HOME

Kunden bewerten Fernverkehr der Bahn nur mit "befriedigend"

Reisende im Fernverkehr der Deutschen Bahn bewerten das Unternehmen nur mit der Note "befriedigend".

ICE-Züge der Bahn

ICE-Züge der Bahn

Reisende im Fernverkehr der Deutschen Bahn bewerten das Unternehmen nur mit der Note "befriedigend". Sie bemängeln vor allem mangelnde Pünktlichkeit der Züge und die Höhe der Ticketpreise, wie aus einer Umfrage für den ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD) hervorgeht. Beim Thema Pünktlichkeit gelinge es der Bahn "seit Jahren nicht, spürbar besser zu werden", kritisierte der VCD am Dienstag.

Hauptgrund sei "das Schienennetz, das zum einen nicht mit den gestiegenen Fahrgastzahlen gewachsen ist und zum anderen Modernisierungen in Milliardenhöhe benötigt". Die Ticketpreise im Fernverkehr seien von 2015 bis 2018 um 3,3 Prozent gestiegen - sie würden durch die Senkung der Mehrwertsteuer im Januar "erstmals seit Jahren" sinken.

Der VCD ließ im September gut 1000 Fernverkehrskunden der Bahn befragen. Bei der Pünktlichkeit der Züge gaben sie im Schnitt die Note 3,5, bei der Höhe der Ticketpreise die Note 3,4.

Das Angebot an Direktverbindungen, laut Umfrage ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Wahl des Verkehrsmittels, erhielt mit der Note 2,8 ein mittelmäßiges Zeugnis. Zufriedener zeigten sich die Befragten mit der Dauer ihrer Fahrten - dieses für sie wichtigste Merkmal bei Bahnreisen bewerteten sie durchschnittlich mit der Note 2,4.

Auch der Klimaverträglichkeit der Bahn (2,2) sowie den Möglichkeiten, unkompliziert Tickets zu buchen (2,1) und speziell der Buchung im Netz und per App (1,9) stellten die Fahrgäste gute Bewertungen aus. Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Fast neun von zehn Bahnkunden wünschen sich mehr Engagement der Regierung für den Schienenverkehr.

Die Bahn betonte am Dienstag erneut, sie werde die Mehrwertsteuersenkung "eins zu eins" an ihre Kunden weitergeben: "Die Preise im Fernverkehr werden um rund zehn Prozent sinken, sobald die neue Mehrwertsteuer-Regelung in Kraft tritt." Gleichzeitig erhalte der Konzern derzeit "alle drei Wochen" einen neuen ICE der vierten Generation für seine Flotte.

AFP
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.