HOME

Länder-Tarifverhandlungen werden fortgesetzt

Die Tarifverhandlungen für die gut 800.000 Angestellten der Länder außer Hessen werden heute (09.00 Uhr) in dritter Runde in Potsdam fortgesetzt.

Verdi-Chef Bsirske

Verdi-Chef Bsirske

Die Tarifverhandlungen für die gut 800.000 Angestellten der Länder außer Hessen werden heute (09.00 Uhr) in dritter Runde in Potsdam fortgesetzt. Am Freitag war das für diesen Tag in Aussicht gestellte Arbeitgeberangebot der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) nach Verdi-Angaben zunächst ausgeblieben. Verdi und der Beamtenbund fordern sechs Prozent, monatlich jedoch mindestens 200 Euro mehr Lohn.

Die TdL weist die Tarifforderung als unbezahlbar zurück. Zudem fordern die Arbeitgeber nach Gewerkschaftsangaben eine Kompensation für eine bessere Bezahlung von Bewerbern in Mangelberufen. Nach Darstellung der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wollen die Länder die dadurch entstehenden Mehrkosten dadurch auffangen, dass die übrigen Angestellten entsprechend weniger verdienen. Sollten die Tarifgespräche in dieser dritten Runde scheitern, steht den Gewerkschaften der Weg zu Urabstimmung und unbefristeten Streiks offen.

AFP

Das könnte sie auch interessieren