HOME

Lokführergewerkschaft GDL erklärt Verhandlungen mit der Bahn für gescheitert

Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert erklärt.

Hauptbahnhof Hannover

Hauptbahnhof Hannover

Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert erklärt. Bislang sei kein neues Angebot der Bahn präsentiert worden, erklärte die Gewerkschaft am Mittwoch. "Wir schauen, ob die Bahn noch ein verhandelbares Angebot vorlegt", sagte ein Sprecher. Dann werde die GDL darüber befinden, ob es annehmbar sei oder nicht. Streiks soll es vorerst nicht geben.

Die Deutsche Bahn will den Gewerkschaften EVG und GDL im Tarifstreit "im Laufe des Vormittags" ein "neues verbessertes Angebot vorlegen". Das sagte eine Sprecherin der Bahn am Mittwochmorgen der Nachrichtenagentur AFP. Die Bahn steckt mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Lokführergewerkschaft GDL in einem Tarifkonflikt.

Die Verhandlungen mit der EVG in Berlin waren am Dienstagabend vertagt worden, sie sollten am Mittwoch um 10.00 Uhr fortgesetzt werden.

AFP
Themen in diesem Artikel