HOME

Maas sagt Friedensprozess in Afghanistan Deutschlands Unterstützung zu

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat bei seinem Afghanistan-Besuch dem Friedensprozess in dem Krisenland seine Unterstützung zugesagt.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD)

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD)

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat bei seinem Afghanistan-Besuch dem Friedensprozess in dem Krisenland seine Unterstützung zugesagt. In den Friedensprozess mit den radikalislamischen Taliban sei auch dank der Initiative der USA Bewegung gekommen, erklärte Maas am Montag. In dieser Phase verfolge die Bundesregierung das Ziel, "den Menschen vor Ort zu versichern, dass wir uns auch weiterhin für eine friedliche Konfliktlösung und die wirtschaftliche Entwicklung der Region einsetzen".

Die Verhandlungen mit den Taliban dürfe "keine Rückkehr in eine schmerzhafte Vergangenheit" bedeuten, mahnte Maas in der vom Auswärtigen Amt in Berlin verbreiteten Erklärung. "Was Afghanistan an Verbesserungen im Bereich der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit, aber auch für die Lebensbedingungen vieler vor allem junger Frauen in den letzten Jahren erreicht hat, gilt es zu bewahren", betonte der Außenminister. Dies sei "Voraussetzung für unsere künftige Zusammenarbeit".

Maas war am Sonntag zu einem nicht angekündigten Besuch in Afghanistan eingetroffen. Am Montag gedachte er im Bundeswehr-Feldlager im nordafghanischen Masar-i-Scharif der in Afghanistan gefallenen Soldaten, wie das Auswärtige Amt im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. Während seiner bis Dienstag dauernden Reise will Maas auch das Nachbarland Pakistan besuchen.

Schließlich liege dort ein "wichtiger Schlüsse für ein stabiles" Afghanistan, erklärte der Minister. Daher wolle er in der Hauptstadt Islamabad "für eine engere Kooperation der beiden Nachbarstaaten weben". Außerdem soll es bei den Gesprächen um die jüngsten Spannungen zwischen Pakistan und Indien wegen der umstrittenen Kaschmir-Region gehen. Beide Länder müssten "ihre Gesprächskanäle weiter offen halten und zur Deeskalation" beitragen, forderte Maas.

In Afghanistan sind derzeit im Rahmen der Nato-geführten Mission "Resolute Support" etwa 1200 deutsche Soldaten stationiert. Mitte Februar hatte das Bundeskabinett die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in dem zentralasiatischen Land beschlossen. Im Mittelpunkt der Mission stehen die Ausbildung und Beratung afghanischer Sicherheitskräfte.

Die Mandatsverlängerung kam zu einer Zeit, in der in Afghanistan die Sorge wächst, die USA könnten ihre Truppen abziehen, bevor ein Friedensschluss mit den Taliban erreicht ist. US-Präsident Donald Trump will rund die Hälfte der derzeit in Afghanistan stationierten 14.000 US-Soldaten abziehen. Noch steht dafür aber kein Zeitplan fest. Deutschland ist der zweitgrößte ausländische Truppensteller.

AFP
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg