HOME

Mehr als 600 Beamte bei Großrazzia gegen Schleuserbande in Bremen im Einsatz

Die Bundespolizei ist am Mittwoch in Bremen mit mehr als 600 Beamten zu einer Razzia gegen eine Bande ausgerückt, die unerlaubt Arbeitskräfte aus Albanien eingeschleust und beschäftigt haben soll.

Polizist in Schutzkleidung

Polizist in Schutzkleidung

Die Bundespolizei ist am Mittwoch in Bremen mit mehr als 600 Beamten zu einer Razzia gegen eine Bande ausgerückt, die unerlaubt Arbeitskräfte aus Albanien eingeschleust und beschäftigt haben soll. Wie die Staatsanwaltschaft in Bremen und die Bundespolizei in Hannover mitteilten, wurden neben 25 Objekten in Bremen auch je ein Objekt in Niedersachsen und Bayern durchsucht. Es ging um die Beweissuche.

Festnahmen gab es nicht. Die Ermittlungen laufen demnach seit mehr als einem Jahr und richten sich gegen acht Beschuldigte im Alter zwischen 31 und 68 Jahren. Sie sollen Arbeitskräfte in Albanien angeworben und illegal in Deutschland beschäftigt haben. Dabei statteten sie diese zur Tarnung teils mit gefälschten italienischen und griechischen Ausweisen aus. Sie sollen auch Reisebewegungen und Unterkünfte organisiert sowie Arbeitsstellen vermittelt haben.

AFP