HOME

Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff in US-Brauerei

Bei einem Schusswaffenangriff in einer Bierbrauerei in der US-Stadt Milwaukee sind nach Angaben von Präsident Donald Trump fünf Menschen getötet worden.

US-Präsident Donald Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus

US-Präsident Donald Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus

Bei einem Schusswaffenangriff in einer Bierbrauerei in der US-Stadt Milwaukee sind nach Angaben von Präsident Donald Trump fünf Menschen getötet worden. Der Angreifer habe außerdem mehrere Menschen verletzt, einige davon schwer, sagte Trump am Mittwoch im Weißen Haus. Bei seinen Äußerungen handelte es sich um die ersten konkreteren Angaben zu dem Vorfall von offizieller Seite.

Der Bürgermeister von Milwaukee, Tom Barrett, hatte zuvor gesagt, es gebe "mehrere Tote" bei dem Angriff. Darunter sei wohl auch der Täter. Die Lokalzeitung "Milwaukee Journal Sentinel" berichtete, der Angreifer habe in der Brauerei der Firma Molson Coors sechs Menschen erschossen. Auch der mutmaßliche Täter sei tot.

Nach Berichten mehrerer US-Medien war der mutmaßliche Angreifer erst am Mittwoch im Zuge eines größeren Personalabbaus von dem Unternehmen entlassen worden. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie dutzende Rettungswagen vor der Brauerei vorfuhren. Alle Schulen in der Gegend wurden geschlossen.

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus