VG-Wort Pixel

Merkel und Conte beraten im Schloss Meseberg über Folgen der Corona-Pandemie

Giuseppe Conte und Angela Merkel im Januar 2020
Giuseppe Conte und Angela Merkel im Januar 2020
© © 2020 AFP
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Montag (16.00 Uhr) den italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte im Schloss Meseberg.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Montag (16.00 Uhr) den italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte im Schloss Meseberg. Bei dem Gespräch im Gästehaus der Bundesregierung soll es insbesondere um die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Pandemie gehen, die Italien besonders hart getroffen hat. Eine Pressekonferenz ist für etwa 17.30 Uhr geplant. Anschließend soll auf Einladung der Kanzlerin ein gemeinsames Abendessen stattfinden.

Conte hatte Merkel Ende Juni für Aussagen in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" kritisiert und deutlich gemacht, dass er sich in der derzeitigen Wirtschaftskrise von Deutschland keine Vorgaben machen lassen will. Merkel hatte darauf gedrungen, dass Italien alle von der EU zur Verfügung gestellten Hilfsinstrumente nutzen möge, darunter auch den Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM. In Italien spaltet die Debatte über die mögliche Nutzung des ESM die Regierungskoalition.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker