HOME

Mieten-Aufschub in Corona-Krise wird nicht verlängert

Die in der großen Koalition umstrittene Verlängerung des Mieten-Aufschubs in der Corona-Krise ist vom Tisch.

Wohnungen im Berliner Stadtteil Kreuzberg

Wohnungen im Berliner Stadtteil Kreuzberg

Die in der großen Koalition umstrittene Verlängerung des Mieten-Aufschubs in der Corona-Krise ist vom Tisch. "Die Bundesregierung plant nicht, die Regelungen zum Schutz der Mieterinnen und Mieter zu verlängern", sagte ein Sprecher des Bundesjustizministeriums am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Damit läuft das Moratorium für Mietzahlungen an diesem Dienstag nach drei Monaten aus. Die SPD hatte sich für eine Verlängerung ausgesprochen.

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) wollte das Moratorium per Verordnung bis Ende September verlängern. Medienberichten zufolge sperrten sich die unionsgeführten Ministerien jedoch gegen diesen Schritt. Das seit Anfang April geltende Moratorium regelt, dass Vermieter nicht kündigen dürfen, wenn Mieter wegen der Corona-Krise ihre Miete nicht bezahlen können.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren