HOME

Mindestens fünf Tote bei Schusswaffenangriff in Texas

Bei einem Schusswaffenangriff im US-Bundesstaat Texas sind nach Polizeiangaben am Samstag (Ortszeit) mindestens fünf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.

Fahrzeug mit Einschusslöchern nach dem Angriff

Fahrzeug mit Einschusslöchern nach dem Angriff

Bei einem Schusswaffenangriff im US-Bundesstaat Texas sind nach Polizeiangaben am Samstag (Ortszeit) mindestens fünf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Es gebe 21 Opfer, sagte ein Polizeisprecher in der Stadt Odessa vor Journalisten. Ob sich die Toten unter den von ihm genannten 21 Opfern befinden, blieb zunächst unklar. Ein Verdächtiger soll festgenommen worden sein.

Der Bürgermeister der benachbarten Stadt Midland, Jerry Morales, sagte dem Sender Fox News, unter den Verletzten seien auch drei Polizisten. Sie schwebten aber nicht in Lebensgefahr.

Zuvor hatte es widersprüchliche Angaben über die Opferzahl gegeben. Der Sender CNN berichtete zunächst unter Berufung auf einen Sprecher der Stadt Odessa, es gebe einen Toten und zwei Verletzte. Die "New York Times" hatte unter Berufung auf Morales von zwei Todesopfern berichtet.

Unklar blieb weiter, um wie viele Angreifer es sich handelte. Die Polizei von Midland schrieb im Online-Dienst Facebook, es handele sich wahrscheinlich um "zwei Angreifer in zwei verschiedenen Fahrzeugen". Bei einem der beiden Fahrzeuge handelte es sich demnach um einen gestohlenen Post-Transporter. Morales sagte der "New York Times", einer der Verdächtigen sei festgenommen worden. "Ich bin nicht sicher, ob er am Leben ist", sagte der Bürgermeister von Midland weiter.

AFP