VG-Wort Pixel

Nachwahlbefragung: Drei Parteien bei Wahl in Irland nahezu gleichauf

Varadkar (r.) mit seinem Partner Matt Barrett beim Rugby
Varadkar (r.) mit seinem Partner Matt Barrett beim Rugby
© © 2020 AFP
Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Irland zeichnet sich ein enges Rennen zwischen drei Parteien ab.

Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Irland zeichnet sich ein enges Rennen zwischen drei Parteien ab. Die Partei von Regierungschef Leo Varadkar, Fine Gael, lag mit 22,4 Prozent der Stimmen hauchdünn in Führung, wie am Samstagabend aus Nachwahlbefragungen im Auftrag irischer Medien hervorging. Die republikanische Sinn-Fein-Partei kam demnach auf 22,3 Prozent, während die Oppositionspartei Fianna Fail 22,2 Prozent der Stimmen holte.

Die Auszählung der Stimmen beginnt erst am Sonntagmorgen und dürfte wegen des komplizierten Wahlverfahrens lange dauern. Varadkar hatte Mitte Januar die vorgezogene Neuwahl angesetzt. Bei den Wahlen im Februar 2016 hatte seine konservative Fine Gael eine Mehrheit verfehlt. Seither ist sie auf die Unterstützung der größten Oppositionspartei Fianna Fail angewiesen.

Der 41-jährige Varadkar, der seit fast drei Jahren an der Regierungsspitze steht, hatte im Wahlkampf seine starke Rolle in den Brexit-Verhandlungen zwischen London und Brüssel in den Mittelpunkt gestellt.

Fine Gael und Fianna Fail haben eine Zusammenarbeit mit der Sinn Fein, dem einstigen politischen Flügel der irischen Untergrundarmee IRA, ausgeschlossen. Die Partei habe sich "nicht von ihrer blutigen Vergangenheit reingewaschen", sagte der Chef von Fianna Fail, Micheal Martin, am Vortag der Wahl.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker