HOME

Parteikreise: Brandenburger SPD strebt Koalition mit CDU und Grünen an

Das SPD-Sondierungsteam in Brandenburg strebt eine sogenannte Kenia-Koalition mit der CDU und den Grünen an.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)

Das SPD-Sondierungsteam in Brandenburg strebt eine sogenannte Kenia-Koalition mit der CDU und den Grünen an. Das will Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in Potsdam dem SPD-Landesvorstand vorschlagen, wie AFP aus Parteikreisen erfuhr. Sein Sondierungsteam beriet sich am Donnerstag mit den Mitgliedern des Landesvorstands, der Landtagsfraktion sowie des Landesausschusses.

Der SPD-Landesvorstand wollte am Ende des Treffens am frühen Abend entscheiden, ob er den Vorschlag der Sondierer annimmt.

Parallel sollten in Potsdam auch Gremiensitzungen von CDU, Grünen und Linken stattfinden. Der Landesparteirat der Grünen erarbeitet am Donnerstag zunächst eine Empfehlung, über die dann am Samstag ein kleiner Parteitag entscheiden soll.

Seit der Landtagswahl am 1. September führte der Wahlgewinner SPD Sondierungsgespräche sowohl für eine Kenia-Koalition als auch für ein rot-grün-rotes Bündnis. Die aktuelle rot-rote Regierung von Ministerpräsident Woidke hat keine Mehrheit mehr. Weil mit der zweitplatzierten AfD niemand koalieren will, ist ein Dreierbündnis nötig. Eine Kenia-Koalition kommt im Landtag auf eine Mehrheit von sechs Stimmen, ein rot-grün-rotes Bündnis hätte nur eine Stimme Mehrheit.

AFP