HOME

Radikale Palästinenser und Israel vereinbaren Waffenruhe für Gazastreifen

Die im Gazastreifen regierende Hamas und die mit ihr verbündete Gruppe Islamischer Dschihad haben sich nach Angaben von Verhandlungsteilnehmern auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt.

Zerstörtes Gebäude im Gazastreifen

Zerstörtes Gebäude im Gazastreifen

Die im Gazastreifen regierende Hamas und die mit ihr verbündete Gruppe Islamischer Dschihad haben sich nach Angaben von Verhandlungsteilnehmern auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Die unter Vermittlung Ägyptens ausgehandelte Feuerpause gelte ab Montag um 04.30 Uhr, sagten Vertreter der Palästinensergruppen und Ägyptens. Bei Angriffen militanter Palästinenser und Vergeltungsangriffen der israelischen Armee waren am Sonntag vier Menschen in Israel und 19 Menschen im Gazastreifen getötet worden.

Ein Sprecher der israelischen Armee äußerte sich zunächst nicht zu den Angaben. Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern aus dem Gazastreifen hatte sich am Samstagmorgen zugespitzt, nachdem es am Freitag bei Demonstrationen an der Grenze gewaltsame Zusammenstößen gegeben hatte.

US-Präsident Donald Trump hatte Israel angesichts der Gewalteskalation am Sonntagabend seine volle Unterstützung zugesichert. "Wir unterstützen Israel zu 100 Prozent bei der Verteidigung seiner Bürger", schrieb Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zugleich forderte er die Palästinenser zur Beendigung der Raketenangriffe auf: "Diese Terrorakte gegen Israel werden euch nichts bringen, außer noch mehr Not."

AFP