HOME

Renault beruft neues Führungstandem

An die Spitze des französischen Autoherstellers Renault rückt nach dem Abtritt von Vorstandschef Carlos Ghosn ein neues Führungstandem: Der Verwaltungsrat berief am Donnerstag in Paris den bisherigen

Michelin-Chef Senard wird neuer Verwaltungsrats-Präsident bei Renault

Michelin-Chef Senard wird neuer Verwaltungsrats-Präsident bei Renault

An die Spitze des französischen Autoherstellers Renault rückt nach dem Abtritt von Vorstandschef Carlos Ghosn ein neues Führungstandem: Der Verwaltungsrat berief am Donnerstag in Paris den bisherigen Chef des Reifenherstellers Michelin, Jean-Dominique Senard, zu seinem Präsidenten. Die Renault-Geschäfte führt künftig die bisherige Nummer zwei im Konzern, Thierry Bolloré.

Der 66-jährige Senard stand fast sieben Jahre lang an der Spitze von Michelin und gilt als Kenner der Autobranche. Die französische Regierung, die 15 Prozent der Anteile an Renault hält, hatte ihm zuvor bereits ihr Vertrauen ausgesprochen. Der 55 Jahre alte Bretone Bolloré ist seit sieben Jahren bei Renault und zeichnet sich durch Erfahrung im Asien-Geschäft aus.

Der seit mehr als zwei Monaten in Japan inhaftierte Ghosn hat seinen Rücktritt bei Renault eingereicht. Die japanische Staatsanwaltschaft wirft dem 64-Jährigen vor, er habe jahrelang ein zu niedriges Einkommen bei dem Hersteller Nissan deklariert, mit dem Renault eine Allianz hat. Er soll persönliche Verluste auf den japanischen Autobauer übertragen haben. Ghosn bestreitet die Vorwürfe.

AFP