HOME

Russlands Regierungschef mit Coronavirus infiziert

Russlands Regierungschef Michail Mischustin hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Michail Mischustin

Michail Mischustin

Russlands Regierungschef Michail Mischustin hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. "Der Coronavirus-Test, den ich gemacht habe, war positiv", sagte der Ministerpräsident am Donnerstag bei einem Videogespräch mit Präsident Wladimir Putin, das im russischen Fernsehen gezeigt wurde. Mischustin wird sich nun in Quarantäne begeben, um nach eigenen Angaben keine anderen Kabinettsmitglieder anzustecken.

Mischustin schlug vor, dass während seiner Quarantäne Vize-Ministerpräsident Andrei Belousow die Regierung kommissarisch leiten solle. In Bezug auf "alle hauptsächlichen Angelegenheiten" der Regierung werde er mit dem Kabinett in Kontakt bleiben, betonte er.

Putin wünschte Mischustin eine schnelle Genesung. "Was dir passiert ist, kann jetzt jedem passieren", sagte der Präsident während des Videogesprächs. Er hoffe, dass Mischustin weiter arbeiten und "aktiv an der Entscheidungsfindung der Regierung" teilnehmen könne.

In Russland ist die Zahl der Infektions- und Todesfälle mit dem neuartigen Coronavirus seit März stark gestiegen. Wie die Regierung in Moskau am Donnerstag mitteilte, starben inzwischen mehr als 1070 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19, die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle stieg auf mehr als 100.000. Am schwersten von der Pandemie betroffen sind Moskau und St. Petersburg.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren