HOME

Saudi-Arabien und Arabische Emirate führen erstmals Mehrwertsteuer ein

Erstmals in ihrer Geschichte haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate eine Mehrwertsteuer eingeführt.

Juwelier in Dubai

Juwelier in Dubai

Erstmals in ihrer Geschichte haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate eine Mehrwertsteuer eingeführt. Saudi-Arabien flankierte den Schritt am Montag zudem mit einer nicht angekündigten Erhöhung der Benzinpreise um bis zu 127 Prozent. Die Golfstaaten leiden bereits seit einiger Zeit unter den niedrigen Weltmarktpreisen für Rohöl und suchen daher nach anderen Wegen, ihre Haushaltskassen aufzufüllen.

Die neu eingeführte Mehrwertsteuer beträgt fünf Prozent und ist für die meisten Produkte und Dienstleistungen fällig. Analysten erwarten, dass die Regierungen in Riad und Dubai damit im gerade begonnenen Jahr bis zu umgerechnet 17 Milliarden Euro einnehmen, das entspricht rund zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Saudi-Arabien und Dubai galten auch wegen der fehlenden Mehrwertsteuer bislang als Shopping-Paradiese. Ihre luxuriösen Einkaufszentren ziehen Einkaufstouristen aus aller Welt an. Auch die übrigen Golfstaaten Bahrain, Kuwait, Oman und Katar wollen eine Mehrwertsteuer einführen, allerdings erst im kommenden Jahr.

AFP

Das könnte sie auch interessieren