HOME

Schäuble ruft CDU zu Geschlossenheit auf

Nach der Wahl der neuen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) seine Partei zur Geschlossenheit aufgerufen.

Wolfgang Schäuble und Angela Merkel in Hamburg

Wolfgang Schäuble und Angela Merkel in Hamburg

Nach der Wahl der neuen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) seine Partei zur Geschlossenheit aufgerufen. "Wer jetzt auf Rückspiel oder gar Rache sinnt, setzt sich ins Unrecht", sagte Schäuble der "Bild"-Zeitung von Montag. "So geht Demokratie nicht."

Nach dem knappen Sieg Kramp-Karrenbauers hatten sich Unterstützer ihres in der Stichwahl unterlegenen Konkurrenten Friedrich Merz schwer enttäuscht gezeigt. Dem bisherigen Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak, der wie Merz und dem dritten Vorsitz-Kandidaten Jens Spahn dem konservativen Flügel zugerechnet wird, wurde ein "Umkippen" vorgeworfen, weil er das Angebot Kramp-Karrenbauers für das Amt des Generalsekretärs angenommen hatte. Ziemiak erhielt bei der Wahl nur knapp 63 Prozent.

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus hofft, dass Merz weiter in der Partei mitarbeitet. Der Ex-Unionsfraktionschef habe gerade bei Themen wie Wirtschaft und Innere Sicherheit "viele gute Impulse gesetzt", sagte Brinkhaus der "Passauer Neuen Presse" von Montag.

Der Schlüssel für die Zukunft sei, dass "alle Mitglieder sich wertgeschätzt fühlen müssen -egal, auf welcher Seite sie stehen". Die Partei wolle am Kurs der Mitte festhalten. "Sie will ihn aber an vielen Stellen auch neu justieren", sagte der Unionsfraktionschef.

Von Ziemiak erwartet Brinkhaus, "nah bei den Mitgliedern" zu sein und die Partei "weiter zu modernisieren". Aufgabe des neuen Generalsekretärs werde es sein, "dieses Feuer, das in den vergangenen Wochen in der Partei entfacht worden ist, am Brennen zu halten".

AFP
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(