HOME

Spannungen bei Demonstration von Rechtsextremen in US-Stadt Portland

Bei einem Aufmarsch von rechtsextremen Gruppen in der US-Stadt Portland ist es am Samstag zu Spannungen gekommen.

Konfrontation zwischen Rechtsextremem (links) und Antifa

Konfrontation zwischen Rechtsextremem (links) und Antifa

Bei einem Aufmarsch von rechtsextremen Gruppen in der US-Stadt Portland ist es am Samstag zu Spannungen gekommen. In der Stadt im westlichen Bundesstaat Oregon standen sich extrem rechte Gruppen und Gegendemonstranten gegenüber, laut Polizei flogen Steine und Flaschen. Die Polizei ordnete die sofortige Auflösung der Versammlung an.

Videos zeigten hunderte Demonstranten und Rauchwolken sowie starke Polizeieinheiten. Die rechtsextremen Gruppen Patriot Prayer und Proud Boys hatten zu einer Demonstration in einem Park aufgerufen, um den Patriot-Prayer-Gründer Joey Gibson zu unterstützen. Gibson kandidiert für die Republikanische Partei von US-Präsident Donald Trump für einen Sitz im US-Senat.

Gegner der Rechten hatten zu einer Gegendemonstration aufgerufen. Die Behörden fürchteten, dass es zu ähnlichen Szenen kommen könnte wie bei einem Aufmarsch von Rechten in Charlottesville im vergangenen Jahr. Damals hatte ein Rechtsextremer einen Wagen in die Gegendemonstranten gelenkt, eine Frau wurde getötet.

AFP

Das könnte sie auch interessieren