HOME

Stiftung Warentest: Jedes vierte Produkt für Kinder ist mangelhaft

Schadstoffe in Buntstiften, unsichere "Smart Toys" oder Hochstühle mit eingebauter Unfallgefahr: Die Stiftung Warentest beklagt den hohen Anteil mangelhafter Produkte bei Spielzeug, Kinderwagen und

In manchen Buntstiften fanden die Tester Schadstoffe

In manchen Buntstiften fanden die Tester Schadstoffe

Schadstoffe in Buntstiften, unsichere "Smart Toys" oder Hochstühle mit eingebauter Unfallgefahr: Die Stiftung Warentest beklagt den hohen Anteil mangelhafter Produkte bei Spielzeug, Kinderwagen und Co. Mehr als jedes vierte Produkt für Kinder ist demnach mangelhaft. Sie schnitten bei der Sicherheit "deutlich schlechter ab als alle anderen Konsumgüter", kritisierte Stiftungsvorstand Hubertus Primus am Donnerstag.

Von 278 in den Jahren 2017 und 2018 getesteten Produkten für Kinder haben demnach 79 "schwerwiegende Sicherheitsprobleme" - ein Anteil von gut 28 Prozent. Über alle Tests der Stiftung gerechnet liegt der Anteil mangelhafter Produkte hingegen nur bei rund sieben Prozent.

Grund für das schlechte Abschneiden bei den Kinderprodukten sind dabei in vielen Fällen Schadstoffe. So entdeckten die Tester etwa im Griff eines Kinderwagens oder in den Bezügen von Kindersitzen zu hohe Mengen eines Flammschutzmittels. Bei einer Wagenkette für Säuglinge fanden sie Schadstoffe, die sich im Körper zu krebserzeugenden Stoffen umwandeln können.

"Gerade Spielzeug für die Kleinsten sollte besonders sicher sein - ist es aber nicht", kritisierten die Tester. Schadstoffe wie Bor, Naphtalin oder Formaldehyd seien schon für Erwachsene gefährlich, da sie Haut und Schleimhäute reizten, Krebs oder Allergien auslösen könnten oder die Fruchtbarkeit beeinträchtigten. Einige der Produkte überstiegen die zulässigen Grenzwerte demnach um ein Vielfaches und hätten gar nicht verkauft werden dürfen.

Dass in beinahe einem Fünftel aller Kinderprodukte Schadstoffe für das schlechte Testurteil verantwortlich waren, sei ein "besonders großes Ärgernis", kritisierte Primus. "Denn es ist ohne weiteres möglich, Kinderprodukte herzustellen, die unsere Kleinen keinem unnötigen Risiko aussetzen."

Gefahren drohen der Stiftung zufolge dabei auch durch unsichere Konstruktionen etwa bei Hochstühlen, aus denen Kinder herausrutschen und dann mit dem Kopf im Stuhl hängen bleiben können, oder durch Datenschutzgefahren bei sogenannten smarten Spielzeugen. Hierbei entdeckten die Tester drei Produkte, die ungesicherte Verbindungen zum Smartphone aufbauen. Damit könne jeder Smartphone-Besitzer "arglose Kinder abhören und Fragen, Einladungen oder Drohungen senden", warnte die Stiftung.

Die Hersteller forderten die Warentester auf, aktuelle Erkenntnisse bei der Entwicklung ihrer Produkte zu berücksichtigen und diese regelmäßig zu kontrollieren. Außerdem sei die EU gefordert, nicht nur für Spielzeug, sondern für alle von Kindern genutzten Produkte Anforderungen zu definieren.

AFP
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?