HOME

Tesla steigert Auslieferung im zweiten Quartal auf neuen Rekord von 95.200 Autos

Der US-Elektrobauer Tesla hat seine Auslieferungen im zweiten Quartal auf einen neuen Rekord gesteigert. Von April bis Ende Juni lieferte das Unternehmen 95.200 Autos aus, nach etwas mehr als 87.

Ein Model 3 von Tesla

Ein Model 3 von Tesla

Der US-Elektrobauer Tesla hat seine Auslieferungen im zweiten Quartal auf einen neuen Rekord gesteigert. Von April bis Ende Juni lieferte das Unternehmen 95.200 Autos aus, nach etwas mehr als 87.000 im Vorquartal. Tesla erklärte am Dienstag, es sei in der Lage, auch im dritten Quartal bei Produktion und Auslieferung zuzulegen. Die meisten Autos verkauft der kalifornische Hersteller in den USA.

Der Aktienkurs von Tesla stieg im nachbörslichen Handel um fast sieben Prozent. Im ersten Quartal hatte der Autobauer schwere Verluste von rund 700 Millionen Dollar (627 Millionen Euro) eingefahren, Tesla machte Verzögerungen bei der Auslieferung seiner Fahrzeuge insbesondere in Europa und China verantwortlich. Dieses Problem scheint nun behoben.

Die traditionellen Autokonzerne schnitten im ersten Halbjahr in den USA weit schlechter ab - die Verkäufe von General Motors, Fiat Chrysler, Toyota, Nissan und Honda gingen von Januar bis Juni zurück. Ein Grund dafür sind laut Marktfoschungsunternehmen Cox Automotive gestiegene Zinsen für Autokredite.

Cox rechnet mit 16,8 Millionen Neuzulassungen in den USA in diesem Jahr. 2018 verkauften die Hersteller noch mehr als 17 Millionen Pkw.

ilo/jpf

AFP
Themen in diesem Artikel