HOME
Merkel nimmt den Bericht der Kohlekommission entgegen

Merkel nimmt Abschlussbericht der Kohlekommission entgegen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Donnerstagabend den Abschlussbericht der Kohlekommission entgegengenommen.

Vergangene Woche Freitag in Berlin: Teilnehmer der Demo "Fridays for Future", darunter die vier stern-Gesprächspartner Ronja Heimann, Linus Steinmetz, Ragna Diederichs und Florian Fischer (vorn Mitte, von links nach rechts)
Interview

Freitags-Demonstrationen

Ragna, Linus, Ronja und Florian: Sie schwänzen den Unterricht, um die Welt zu retten

Schülerdemo für den Kohleausstieg

Altmaier: Regierung wird Vorschläge der Kohlekommission "konstruktiv" prüfen

Die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry
+++ Ticker +++

News am Wochenende

Streitfall "Blau": AfD verliert Klage gegen Frauke Petry

Ein Schaufelradbagger trägt Kohle im Braunkohletagebau Welzow-Süd der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) ab

Historischer Kompromiss

Nach acht Taschen Pizza und Handball-WM: Kommission einigt sich auf Kohleausstieg - Hambacher Forst gerettet?

Tagebau Hambach

Grüne warnen Kohlekommission vor "Blankoscheck" für Konzerne

Klimaschutz: Schüler protestieren mit offenem Brief an die Kohlekomission

Große Demo in Berlin

Schüler protestieren für den Klimaschutz – ihr offener Brief an die Kohlekommission

NEON Logo
Kühltürme von Kohlekraftwerk in Niederaußem

Umweltverbände: Aus Kohlekommission muss endlich "Klimakommission" werden

Demo vor dem Kanzleramt

Greenpeace erwartet harte Diskussionen in Kohlekommission über Klima und Enddatum

Kühltürme des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde

Kohlekommission: Verbraucher und Unternehmen vor höheren Strompreisen schützen

Kohlenträger in Erfurt

Kohlekommission verlängert ihre Arbeit bis Anfang Februar

Kohlekraftwerke in Grevenbroich

Greenpeace protestiert gegen längere Laufzeit für Kohlekommission

Stopschild vor Kohlekraftwerk

Ostdeutsche Regierungschefs kritisieren Arbeit der Kohlekommission scharf

Braunkohlekraftwerk Schwarze Pumpe in Sachsen

Kohlekommission will bereits Ende November fertig sein

Greenpeace-Aktion an der Berliner Siegessäule

Polizei geht nach Farbaktion um Berliner Siegessäule bundesweit gegen Greenpeace vor

Proteste in Bergheim

Kohlekommission fordert massive Investitionen in betroffene Regionen

Demonstranten in Bergheim

20.000 protestieren gegen Verlust von Tagebau-Jobs im rheinischen Revier

RWE-Braunkohle Kraftwerk Neurath II

DIHK befürchtet steigende Strompreise für Wirtschaft bei schnellem Kohleausstieg

Braunkohlerevier im Tagebau Garzweiler

Sachverständigenrat für zügige Abschaltung alter und ineffizienter Kraftwerke

Braunkohlerevier im Tagebau Garzweiler

"Spiegel": Kommission schlägt Ausstieg aus Kohleverstromung bis 2038 vor

BUND-Mitglieder halten im Hambacher Forst ein Transparent

Neue Abholzungspläne von RWE erschweren Arbeit der Kohlekommission

Greenpeace-Aktivisten färben Berlins Straßen gelb, um auf ihre Ziele während der Kohlekommission aufmerksam zu machen

Kohlekomission startet

Greenpeace-Aktivisten färben Berlins Straßen gelb

Neue Kohlekommission: Braunkohlekraftwerk Jänschwalde in der Lausitz

Strategien für den Ausstieg

Neue Kohlekommission wird eingesetzt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(