HOME

Touristen aus Europa dürfen wieder nach Italien einreisen

Touristen aus Europa dürfen seit Mittwoch wieder nach Italien einreisen.

Italien will den Tourismus wieder ankurbeln

Italien will den Tourismus wieder ankurbeln

Touristen aus Europa dürfen seit Mittwoch wieder nach Italien einreisen. Nach dreimonatiger Abschottung wegen der Corona-Pandemie öffnete das Land wieder seine Grenzen für Urlauber - in der Hoffnung, die Sommer-Reisesaison noch zu retten. Eine zweiwöchige Quarantäne für Einreisende aus Europa entfällt. Auch die Italiener dürfen sich jetzt wieder landesweit frei bewegen und in andere Regionen reisen.

Italien ist mit mehr als 33.500 Toten eines der am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder weltweit. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, hatte die italienische Regierung Anfang März eine Ausgangssperre und andere strikte Beschränkungen erlassen, die Anfang Mai schrittweise wieder gelockert wurden.

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Italien, das wegen der Corona-Pandemie in eine tiefste Rezession gestürzt ist. Allerdings bestehen Zweifel, ob das Land, das sich noch von den Folgen der Pandemie erholt und täglich dutzende Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus meldet, derzeit ein attraktives Reiseziel ist.

Zudem werden zunächst nur die Flughäfen in Rom, Mailand und Neapel für internationale Flüge geöffnet. Auch der Hotelbetrieb läuft erst allmählich wieder an. Am Montag waren laut "Corriere della Sera" erst 40 der 1200 Hotels in Rom geöffnet.

Hinzu kommen Vorbehalte in den Nachbarländern. Die Schweiz und Österreich haben noch kein Datum für eine Öffnung der Grenze zu Italien genannt. Andere Länder wie Belgien und Großbritannien raten weiterhin von nicht notwendigen Reisen ins Ausland ab. Die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung gilt noch bis Mitte Juni, das Kabinett will aber am Mittwoch über neue Vorgaben für Reisen innerhalb Europas beraten.

AFP

Das könnte sie auch interessieren