VG-Wort Pixel

Trauerfeier für Erzbischof Tutu in Südafrika begonnen

Tutus Sarg
Tutus Sarg
© © 2022 AFP
In Südafrika hat am Samstag die Trauerfeier für den Anti-Apartheid-Kämpfer und Erzbischof Desmond Tutu begonnen.

In Südafrika hat am Samstag die Trauerfeier für den Anti-Apartheid-Kämpfer und Erzbischof Desmond Tutu begonnen. Freunde, Familie und Geistliche versammelten sich in der anglikanischen Kathedrale in Kapstadt, um Abschied von dem Friedensnobelpreisträger zu nehmen. Tutu hatte die Zeremonie vor seinem Tod bis ins Detail geplant.

Entsprechend seinem Wunsch nach einer einfachen Beisetzung wird Tutu in einem schlichten Kiefernsarg mit einfachen Seilstücken statt Goldgriffen begraben. Auf dem Sarg lag lediglich ein Bouquet weißer Nelken.

Tutu war vor rund einer Woche im Alter von 90 Jahren gestorben. Sein Leichnam war in den vergangenen zwei Tagen in Kapstadt aufgebahrt worden, damit seine Anhänger Abschied nehmen konnten.

Der Geistliche war der erste Schwarze an der Spitze der Anglikanischen Kirche im südlichen Afrika. Für seine Opposition gegen das Apartheid-Regime wurde er 1984 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Nach seiner Emeritierung als Erzbischof wurde Tutu Vorsitzender der zur Aufarbeitung der Apartheidverbrechen gegründeten Wahrheits- und Versöhnungskommission. In den vergangenen Jahren zog sich der an Prostatakrebs erkrankte Nobelpreisträger weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren



Newsticker