VG-Wort Pixel

Trump: Explosionen in Beirut können Unfall gewesen sein

US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump
© © 2020 AFP
US-Präsident Donald Trump hat eingeräumt, dass entgegen seinen vorherigen Angaben die verheerenden Explosionen in Beirut doch durch einen Unfall ausgelöst worden sein könnten.

US-Präsident Donald Trump hat eingeräumt, dass entgegen seinen vorherigen Angaben die verheerenden Explosionen in Beirut doch durch einen Unfall ausgelöst worden sein könnten. Es könne sich um einen "Unfall" oder um einen "Angriff" handeln, sagte Trump am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Zum jetzigen Zeitpunkt wisse dies "niemand".

Am Vortag hatte Trump mit der Aussage für Wirbel gesorgt, bei den Explosionen habe es sich mutmaßlich um einen "furchtbaren Angriff" mit einer "Art von Bombe" gehandelt. Dies hätten ihm seine Generäle nahegelegt. Dem widersprach jedoch wenig später US-Verteidigungsminister Mark Esper. "Ich informiere mich über das, was passiert ist", sagte Esper bei einer Online-Diskussionsveranstaltung. "Die meisten Menschen denken, dass es ein Unfall war."

Bei den zwei Explosionen am Hafen von Beirut waren nach Angaben der libanesischen Behörden mindestens 113 Menschen getötet und mehr als 4000 weitere verletzt worden. Nach Regierungsangaben waren 2750 Tonnen Ammoniumnitrat explodiert, das jahrelang ohne geeignete Vorsichtsmaßnahmen gelagert gewesen war. Weshalb das Material detonierte, blieb jedoch unklar. Ammoniumnitrat kann für Düngemittel oder zur Herstellung von Sprengstoff verwendet werden.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker