HOME

Trump fordert Vorgehen des UN-Sicherheitsrats gegen Iran

US-Präsident Donald Trump hat an den UN-Sicherheitsrat appelliert, seine harte Linie gegenüber dem Iran zu unterstützen.

Trump bei der UNO in New York

Trump bei der UNO in New York

US-Präsident Donald Trump hat an den UN-Sicherheitsrat appelliert, seine harte Linie gegenüber dem Iran zu unterstützen. Die anderen Mitgliedstaaten des Rats sollten mit den USA dafür sorgen, "dass das iranische Regime sein Verhalten ändert und nie eine Atombombe bekommt", sagte Trump am Mittwoch in einer Sitzung des mächtigsten UN-Gremiums in New York.

Der US-Präsident bezichtigte Teheran erneut, "Gewalt, Terror und Aufruhr" zu exportieren. Seit Teheran im Jahr 2015 das Abkommen über sein Atomprogramm unterzeichnet habe, habe die "Aggression des Iran nur zugenommen".

Trump prangerte vor allem die iranische Unterstützung für den syrischen Machthaber Baschar al-Assad im Bürgerkrieg an. Die "Schlachterei" durch die syrische Führung werde durch Iran ebenso wie Russland ermöglicht.

Die Sitzung des Sicherheitsrats fand unter Leitung Trumps statt, da die Vereinigten Staaten derzeit den rotierenden Vorsitz des Sicherheitsrats innehaben. Offizielles Thema waren Maßnahmen gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen.

Trumps Kurs gegenüber dem Iran stößt allerdings bei den übrigen vier ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrats auf massiven Widerstand. China, Frankreich, Großbritannien und Russland waren an der Ausverhandlung des Atomabkommens mit dem Iran von 2015 beteiligt, das der US-Präsident für völlig unzureichend hält und das er im Mai einseitig aufgekündigt hatte.

AFP

Das könnte sie auch interessieren