HOME

Türkei verzeichnet 2018 deutlichen Anstieg der Touristenzahlen

Nach Jahren der Krise ist die Zahl der ausländischen Besucher in der Türkei wieder deutlich angestiegen.

Ausländische Besucher kehren in die Türkei zurück

Ausländische Besucher kehren in die Türkei zurück

Nach Jahren der Krise ist die Zahl der ausländischen Besucher in der Türkei wieder deutlich angestiegen. Im vergangenen Jahr hätten knapp 39,5 Millionen Ausländer die Türkei besucht, teilte das Tourismusministerium in Ankara am Donnerstag mit. Dies war ein Plus von 22 Prozent gegenüber 2017. Einschließlich der 6,62 Millionen im Ausland lebenden Türken, die 2018 in die Türkei reisten, erreichte die Zahl der Besucher aus dem Ausland mehr als 46 Millionen.

Dies sind sogar mehr als 2015, als 42 Millionen ausländische Besucher in die Türkei kamen. In den folgenden Jahren war der Tourismus deutlich eingebrochen, da das Land von einer Reihe blutiger Anschläge und einem gewaltsamen Putschversuch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan erschüttert wurde. Politische Spannungen und Krisen mit wichtigen Partnerländern wie Deutschland, den Niederlanden und den USA hielten ebenfalls viele Touristen von einer Reise ab.

Nach dem Tiefpunkt 2016 erholte sich der Tourismus aber langsam wieder, und die Einnahmen stiegen 2017 um 20 Prozent und 2018 um 12,3 Prozent an, wie die Statistikbehörde Tüik mitteilte. Mit 5,9 Millionen kamen die meisten Touristen im vergangenen Jahr aus Russland, gefolgt von Deutschland (4,5 Millionen) und Bulgarien (2,4 Millionen). Laut den Angaben des Tourismusministeriums stieg allein die Zahl der deutschen Besucher um knapp 26 Prozent.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren