VG-Wort Pixel

TV-Moderator Alfred Biolek gestorben

Alfred Biolek
Alfred Biolek
© © 2021 AFP
Der Moderator und Fernsehkoch Alfred Biolek ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er starb am Freitag in Köln, wie die ARD auf Twitter mitteilte. "Wir trauern um eine TV-Legende", schrieb der Sender.

Der Moderator und Fernsehkoch Alfred Biolek ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er starb am Freitag in Köln, wie die ARD auf Twitter mitteilte. "Wir trauern um eine TV-Legende", schrieb der Sender. Der WDR erklärte, Biolek habe das deutsche Fernsehen und die Medienlandschaft geprägt "wie nur wenige".

WDR-Intendant Tom Buhrow erklärte, mit Bioleks Tod sei ein "Allroundtalent des deutschen Fernsehens" verloren gegangen. "Er war nicht nur ein begnadeter Talkmaster, sondern auch Ideengeber, Entdecker, Förderer und äußerst kreativ." Sein Interesse habe den Menschen, der Kunst, Kultur und der anspruchsvollen Unterhaltung gegolten. Seine Kochsendung "Alfredissimo" habe er mit viel Freude und Humor mit seinen prominenten Gästen zelebriert.

"Und für den WDR kann ich sagen, dass wir uns glücklich über die Zusammenarbeit mit ihm schätzen können", erklärte Buhrow weiter. Der Sender kündigte an, anlässlich des Todesfalls sein Programm für Samstag zu ändern.

Biolek wurde am 10. Juli 1934 in Freistadt im heutigen Tschechien geboren. Nach einer Promotion und zweitem juristischen Staatsexamen arbeitete er für das ZDF und die Bavaria Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft. Ab 1974 produzierte Biolek die Sendung "Am laufenden Band". Für den WDR moderierte er zahlreiche Sendungen, darunter den "Kölner Treff", "Bio's Bahnhof" und "Alfredissimo". Letztere lief in 459 Folgen bis 2007.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker