HOME

Umweltaktivisten dringen auf Gelände von Chemiewerk in Schleswig-Holstein vor

Bei einer von Umweltaktivisten initiierten Blockadeaktion an einem Chemiewerk bei Brunsbüttel in Schleswig-Holstein hat die Polizei sieben Demonstranten in Gewahrsam genommen.

Demonstration an dem Chemiewerk

Demonstration an dem Chemiewerk

Bei einer von Umweltaktivisten initiierten Blockadeaktion an einem Chemiewerk bei Brunsbüttel in Schleswig-Holstein hat die Polizei sieben Demonstranten in Gewahrsam genommen. Sie gehörten zu einer kleinen Gruppe aus zwölf Aktivisten, die in der Nacht zum Dienstag auf das Firmengelände vordrangen, wie die Beamten in Itzehoe mitteilten. Fünf Aktivisten gelangten bis zu einem Wassertank, vier ketteten sich fest.

Laut Polizei sollten diese von speziell geschulten Einsatzkräften losgekettet werden. In der Zwischenzeit wurden sie versorgt und medizinisch betreut, weil sie leichte Unterkühlungserscheinungen zeigten. Das Aktionsbündnis Free the Soil (etwa: Befreit die Böden) demonstriert seit Tagen mit einem Protestcamp gegen das Werk des norwegischen Yara-Konzerns, in dem Ammoniak und Harnstoff produziert werden.

Free the Soil kämpft nach eigenen Angaben gegen die umweltschädliche Rolle der industriellen Landwirtschaft und der mit dieser verbundenen Düngemittelindustrie. Das Camp läuft bereits seit mehreren Tagen, die Teilnehmer wollten den Betrieb unter anderem durch Blockaden stören. Am Montag demonstrierten laut Polizei etwa 350 Aktivisten an dem Werk.

AFP
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.