VG-Wort Pixel

UN-Generaldebatte endet mit Reden von Maas und Netanjahu

Rede des britischen Premiers Johnson bei Generaldebatte
Rede des britischen Premiers Johnson bei Generaldebatte
© © 2020 AFP
Mit Reden von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu endet am Dienstag die diesjährige Generaldebatte der UN-Vollversammlung.

Mit Reden von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) und des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu endet am Dienstag die diesjährige Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Wie bereits in der Vorwoche werden die Redner wegen der Corona-Pandemie nicht persönlich im UN-Hauptquartier auftreten, sondern Videoansprachen halten. Insgesamt stehen am Dienstag die Vertreter von knapp 20 UN-Mitgliedstaaten auf der Rednerliste.

Die Generaldebatte, die den Beginn des 75. Sitzungsjahrs der UN-Vollversammlung markiert, hatte vor einer Woche geprägt von den wachsenden Spannungen zwischen China und den USA begonnen. Für gewöhnlich sind die Generaldebatten das größte diplomatische Spitzentreffen der Welt, zu dem Staats- und Regierungschefs aus aller Welt nach New York reisen. Wegen der Corona-Pandemie wurde das Format in diesem Jahr aber massiv zurückgestutzt.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker