HOME

Unbekannte Substanz färbt Trinkwasser in Teilen Heidelsbergs blau

Eine unbekannte Substanz hat am Donnerstag das Trinkwasser in Teilen Heidelbergs und der angrenzenden Gemeinde Dossenheim blau verfärbt.

Wasserhahn

Wasserhahn

Eine unbekannte Substanz hat am Donnerstag das Trinkwasser in Teilen Heidelbergs und der angrenzenden Gemeinde Dossenheim blau verfärbt. Aufgrund der zunächst unklaren Gefahrenlage warnten die Behörden zeitweise vor dem Konsum, hoben den Alarm aber später wieder auf. Untersuchungen hätten keinerlei Belastungen des Trinkwassers nachgewiesen.

Die Situation sei "unkritisch", erklärten die Stadt Heidelberg und der Rhein-Neckar-Kreis. Die Verfärbung sei nach ihren Erkenntnissen "der natürlichen Schwankungsbreite in der Zusammensetzung des Wassers" geschuldet. Ein Wasserwerk sei vom Netz genommen worden. Das Trinkwasser könne bedenkenlos genutzt werden.

Konkret war demnach das von dem Wasserwerk im Norden Heidelbergs versorgte Gebiet betroffen. Vorsichtshalber hatten die Behörden zeitweise eine Warnung für das gesamte Heidelberger Stadtgebiet ausgesprochen, die mehrere Stunden lang gestand. Das Wasser sollte demnach nicht getrunken oder zur Körperreinigung verwendet werden.

AFP
Themen in diesem Artikel