HOME

US-Institut meldet neue Aktivitäten auf nordkoreanischer Atomanlage

Auf dem nordkoreanischen Atomgelände Yongbyon sind nach Angaben eines US-Instituts neue Aktivitäten beobachtet worden.

Kim Jong Un (l.) und Donald Trump

Kim Jong Un (l.) und Donald Trump

Auf dem nordkoreanischen Atomgelände Yongbyon sind nach Angaben eines US-Instituts neue Aktivitäten beobachtet worden. Satellitenbilder zeigten fünf Triebwagen in der Nähe der Urananreicherungsanlage und dem Labor für Radiochemie, teilte das in Washington ansässige Zentrum für strategische und internationale Studien (CSIS) am Mittwoch mit.

In der Vergangenheit hätten solche Wagen offenbar im Zusammenhang mit der Verlagerung von radioaktivem Material oder der Wiederaufbereitung gestanden. Die derzeitigen Aktivitäten könnten darauf hindeuten, dass eine Wiederaufbereitung stattgefunden habe oder vorbereitet werde, erklärte CSIS.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hatte sich mit US-Präsident Donald Trump grundsätzlich auf eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel verständigt, ohne allerdings konkrete Schritte zu vereinbaren. Bei ihrem zweiten Gipfel Ende Februar in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi erreichten Kim und Trump keine Einigung über Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas. Seither gab es bereits mehrfach Berichte über neue Aktivitäten auf nordkoreanischen Testanlagen.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren