HOME

US-Verteidigungsminister Mattis sieht sich weiter "im Team" von Trump

Trotz der von US-Präsident Donald Trump angeheizten Spekulationen über sein mögliches Ausscheiden aus der Regierung steht Verteidigungsminister Jim Mattis weiter hinter seinem Chef.

Mattis

Mattis

Trotz der von US-Präsident Donald Trump angeheizten Spekulationen über sein mögliches Ausscheiden aus der Regierung steht Verteidigungsminister Jim Mattis weiter hinter seinem Chef. "Ich bin in seinem Team", sagte Mattis am Dienstag während eines Flugs nach Ho-Tschi-Minh-Stadt in Vietnam. "Wir haben niemals darüber gesprochen, dass ich gehe." Er habe auch seit den jüngsten Äußerungen Trumps nicht mehr mit dem US-Präsidenten gesprochen. "Wir machen einfach weiter unseren Job."

Trump hatte am Sonntag dem Sender CBS gesagt, es "könnte sein", dass Mattis sein Amt aufgeben werde. "Ich glaube, er ist eine Art Demokrat, wenn Sie die Wahrheit wissen wollen", sagte er in Anspielung auf die ihm verhasste Demokratische Partei. "Aber General Mattis ist ein guter Mann. Wir kommen sehr gut miteinander aus. Er könnte gehen. Ich meine, irgendwann geht jeder."

Mattis selbst bezeichnete sich am Dienstag als "überparteilich". Mattis gilt innerhalb der US-Regierung als Gegengewicht zu Trump und dessen oftmals konfrontativem Politikstil. Seit dem Erscheinen des jüngsten Enthüllungsbuchs der Reporterlegende Bob Woodward gibt es Gerüchte darüber, dass Mattis Tage als Verteidigungsminister gezählt seien. In dem Buch war Mattis mit der Aussage zitiert worden, Trump habe die intellektuellen Fähigkeiten eines "Fünft- oder Sechstklässlers".

AFP

Das könnte sie auch interessieren