HOME

USA kündigen wegen Coronavirus Evakuierungsaktion für US-Bürger aus Wuhan an

Angesichts der rasanten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus haben die USA am Sonntag angekündigt, ihre Bürger aus dem am stärksten von der Epidemie betroffenen Gebiet in Zentralchina auszufliegen.

Mediziner behandeln einen Patienten im  Krankenhaus in Wuhan

Mediziner behandeln einen Patienten im Krankenhaus in Wuhan

Angesichts der rasanten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus haben die USA am Sonntag angekündigt, ihre Bürger aus dem am stärksten von der Epidemie betroffenen Gebiet in Zentralchina auszufliegen. Für Dienstag sei ein Flug geplant, um US-Behördenpersonal und weitere Staatsbürger aus der Millionenstadt Wuhan nach San Francisco zu bringen, teilte das US-Außenministerium am Sonntag mit. Für Privatpersonen gebe es nur "begrenzte Kapazitäten", schränkte die Behörde ein.

Es werde den Menschen Vorrang eingeräumt, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind, erklärte das Außenministerium. Auch Frankreich plant per Bus eine Evakuierungsaktion seiner Bürger aus der Hubei-Provinz.

Die Elf-Millionen-Metropole Wuhan in der Provinz Hubei ist das Zentrum des Virus-Ausbruchs. Nach Behördenangaben gibt es in China mittlerweile landesweit knapp 2000 bestätigte Infektionsfälle, 56 Patienten starben.

Auch aus anderen Ländern wurden einzelne Fälle gemeldet, darunter aus Thailand, Japan, Südkorea, Taiwan, Vietnam, Kanada und den USA. Inzwischen hat das Virus auch erstmals Europa erreicht: In Frankreich wurde das Virus am Freitag bei drei Patienten nachgewiesen.

AFP