VG-Wort Pixel

USA rufen Millionen-Kopfgeld für Verantwortliche für Wahleinmischung aus

US-Außenminister Pompeo
US-Außenminister Pompeo
© © 2020 AFP
Die US-Regierung hat ein Kopfgeld von bis zu zehn Millionen Dollar gegen Verantwortliche einer ausländischen Einmischung in US-Wahlen ausgerufen.

Die US-Regierung hat ein Kopfgeld von bis zu zehn Millionen Dollar gegen Verantwortliche einer ausländischen Einmischung in US-Wahlen ausgerufen. Das Geld werde für Hinweise zur "Identifizierung und zum Aufenthaltsort jeder Person" gezahlt, die im Auftrag oder unter Kontrolle einer ausländischen Regierung die US-Wahlen "durch kriminelle Cyberaktivitäten" beeinflussen wolle, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Mittwoch. Pompeo nannte dabei unter anderem Russland als möglichen Akteur.

Vor der Präsidentschaftswahl im November wachsen die Sorgen vor einer ausländischen Einmischung. Nach Einschätzung der US-Geheimdienste versuchte Russland 2016 die Wahlen zu beeinflussen, um dem rechtspopulistischen Kandidaten Donald Trump zum Sieg zu verhelfen. Trump hat diese Darstellung zurückgewiesen.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker