HOME

Vatikan stellt Abschlussdokument der Amazonas-Synode vor

Der Vatikan stellt am Mittwoch (12.00 Uhr) das Abschlussdokument der Amazonas-Synode vom vergangenen Oktober vor.

Papst Franziskus

Papst Franziskus

Der Vatikan stellt am Mittwoch (12.00 Uhr) das Abschlussdokument der Amazonas-Synode vom vergangenen Oktober vor. Im Vorfeld der Präsentation in Vatikan-Stadt war spekuliert worden, dass Papst Franziskus in dem mit "Querida Amazonia" (Liebes Amazonien) überschriebenen Dokument eine Lockerung des Zölibats in Ausnahmefällen verkünden könnte. Mit Blick auf den Priestermangel in entlegenen Gebieten am Amazonas hatten Bischöfe bei der Amazonas-Synode zur Öffnung des Priesteramts für verheiratete Männer aufgerufen.

Nach Einschätzung von US-Bischöfen wird Franziskus in dem Nachsynodalen Schreiben jedoch auf einen solchen Schritt verzichten. Demnach soll es in dem Dokument vielmehr um die "sozialen, ökologischen, kulturellen und seelsorgerischen Probleme" des Amazonasgebiets gehen. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, präsentiert das Dokument bei einem Pressegespräch im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz Bonn (12.30 Uhr).

AFP
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus