HOME

Verdächtiger nimmt sich nach Angriff in Tschechien das Leben

Nach dem bewaffneten Angriff in einem Krankenhaus in Tschechien hat sich der mutmaßliche Schütze das Leben genommen.

Polizisten vor dem Krankenhaus in Ostrava

Polizisten vor dem Krankenhaus in Ostrava

Nach dem bewaffneten Angriff in einem Krankenhaus in Tschechien hat sich der mutmaßliche Schütze das Leben genommen. "Wir haben den Schützen gefunden", teilte die Polizei am Dienstag nach einer mehrstündigen Fahndung mit. "Der 42-jährige Mann hat sich selbst in den Kopf geschossen, bevor die Polizei etwas unternehmen konnte. Er ist tot."

Ein Angreifer hatte am Dienstagmorgen in einem Krankenhaus in Ostrava im Osten des Landes sechs Menschen getötet. Vier Menschen waren sofort tot, zwei weitere erlagen nach Angaben von Ministerpräsident Andrej Babis kurz darauf ihren schweren Verletzungen.

Der mutmaßliche Schütze konnte zunächst fliehen. Die Polizei veröffentlichte im Onlinedienst Twitter ein Foto des Verdächtigen. Darauf war ein Mann mit dunklem Haar und einer roten Jacke zu sehen.

Ostrava liegt rund 300 Kilometer östlich von Prag, unweit der Grenze zu Polen. Die Stadt ist wichtig für die Stahlindustrie des Landes.

AFP
Themen in diesem Artikel