HOME

Von der Leyen wirbt in Paris für stärkere internationale Rolle Europas

Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat für eine stärkere Rolle Europas in der Welt geworben.

Von der Leyen will stärkeres Engagement Europas in der Welt

Von der Leyen will stärkeres Engagement Europas in der Welt

Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat für eine stärkere Rolle Europas in der Welt geworben. "Ich sehe die Notwendigkeit für stärkere Institutionen und effektiveres multilaterales Handeln", sagte von der Leyen am Dienstag zum Auftakt des Friedensforums in Paris. Derzeit sei "viel zu oft das Gegenteil der Fall", beklagte sie. "Mächtige Staaten machen Alleingänge, und andere Mächte steigen auf."

"Ich will eine echte geopolitische Kommission aufbauen", sagte von der Leyen in der Eröffnungsrede zu dem zweitägigen Forum weiter. Europa müsse gemeinsam seine Werte verteidigen. Sie sprach sich erneut dafür aus, das europäische Budget für die Außenpolitik um 30 Prozent zu erhöhen.

Zu dem Friedensforum hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eingeladen. Auf der Gästeliste stehen Staats- und Regierungschefs aus rund 30 Ländern. Auch Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) nimmt teil.

Bei der Veranstaltung geht es um Themen wie den Multilateralismus, die Cyber-Sicherheit und die Friedensbemühungen für den Nahen Osten. Auch Handelskonflikte und der Klimaschutz sollen zur Sprache kommen. Macron hatte das Friedensforum im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Anlass war der 100. Jahrestag des Endes des ersten Weltkrieges.

AFP
Themen in diesem Artikel