HOME

Wirecard rechnet künftig mit deutlich höherem Wachstum

Der Bezahldienst Wirecard, der bald dem Deutschen Aktienindex (DAX) angehören wird, rechnet künftig mit einem deutlich höheren Wachstum.

Wirecard-Zentrale in Aschheim

Wirecard-Zentrale in Aschheim

Der Bezahldienst Wirecard, der bald dem Deutschen Aktienindex (DAX) angehören wird, rechnet künftig mit einem deutlich höheren Wachstum. "Ich glaube, dass wir unsere Entwicklung der letzten 15 Jahre in Zukunft in den Schatten stellen werden", sagte Vorstandschef Markus Braun dem Magazin "Focus". Wirecard stehe vor einem "großen Wachstum". Rund 80 Prozent der weltweiten Transaktionen würden nach wie vor bar getätigt. "Das Beste liegt also noch vor uns."

Der Zahlungsdienstleister zieht in die Liste der 30 größten gelisteten Unternehmen ein und verdrängt dafür die Commerzbank. Der Wechsel erfolgt zum 24. September. Die Deutsche Börse überprüft alle drei Monate die Zusammensetzung anhand des Börsenbarometers anhand des Börsenwerts und des durchschnittlichen Handelsumschlags der Aktien.

Braun sagte dem "Focus", Wirecard betrachte den Aufstieg in den Leitindex als einen Zwischenschritt. "Unser Ziel geht natürlich weit über eine DAX-Aufnahme hinaus", kündigte er an. Gleichwohl sei die Aufnahme in den Leitindex "gut für die Aktionäre".

AFP
Themen in diesem Artikel