VG-Wort Pixel

Wolfgang Petersen mit 81 Jahren gestorben

Petersen im Jahr 2006
Petersen im Jahr 2006
© AFP
Der mit dem Kriegsfilm "Das Boot" zu Weltruhm gelangte deutsche Regisseur Wolfgang Petersen ist tot. Der Filmemacher starb im Alter von 81 Jahren an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs, wie seine Künstleragentur am Dienstag mitteilte. Demnach starb Petersen bereits am Freitag in seinem Haus in Brentwood, einem Stadtteil von Los Angeles. Seine Frau Maria Antoinette, mit der er 50 Jahre verheiratet war, sei bei ihm gewesen.

Der 1941 in Emden geborene Petersen hatte 1981 "Das Boot" gedreht und sich damit international einen Namen gemacht. 1984 folgte die Fantasy-Verfilmung "Die unendliche Geschichte". 

Petersen wechselte schließlich nach Hollywood und machte dort vor allem mit Action-Filmen von sich reden, unter anderem "In The Line of Fire - Die zweite Chance" (1993) mit Clint Eastwood, "Outbreak - Lautlose Killer" (1995) mit Dustin Hoffman und "Air Force One" (1997) mit Harrison Ford. Weitere Filme waren "Der Sturm" (2000) mit George Clooney und "Troja" (2004) mit Brad Pitt.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren



Newsticker