HOME

Zahl der Corona-Toten in den USA binnen 24 Stunden um 518 gestiegen

Die Zahl der verzeichneten Corona-Toten in den USA ist binnen 24 Stunden um 518 gestiegen.

Feldlazarett für Coronavirus-Patienten in Indio in Kalifornien

Feldlazarett für Coronavirus-Patienten in Indio in Kalifornien

Die Zahl der verzeichneten Corona-Toten in den USA ist binnen 24 Stunden um 518 gestiegen. Damit starben bislang insgesamt mindestens 2409 Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Virus in den USA, wie die in Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität am Sonntag mitteilte.

Die Zahl der registrierten Infektionsfälle in den Vereinigten Staaten stieg demnach um 21.333 auf insgesamt 136.880 Fälle. Das sind mehr als in den ebenfalls besonders betroffenen Ländern Italien, China und Spanien.

In den USA ist der Bundesstaat New York am schlimmsten betroffen. Dort starben nach Angaben von Gouverneur Andrew Cuomo bislang mindestens 965 Menschen, mindestens fast 60.000 Menschen infizierten sich mit dem Virus, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst. Im New Yorker Central Park wurde am Sonntag ein Feldlazarett zur Versorgung von Corona-Patienten errichtet.

Der Berater von US-Präsident Donald Trump im Kampf gegen das Coronavirus, Anthony Fauci, rechnet mit bis zu 200.000 Todesopfern der Pandemie in den USA. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, machte Trump für das Ausmaß der Krise verantwortlich. Er habe die Pandemie zu lange heruntergespielt, sagte sie dem Nachrichtensender CNN. Dies sei "tödlich" gewesen.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren