HOME

Zweites Todesopfer nach Explosion auf Dorffest im Siegerland

Zweieinhalb Wochen nach der Explosion eines großen Kartoffelbräters auf einem Dorffest im Siegerland ist eine zweite Frau ihren Verletzungen erlegen.

Grillutensilen nach Explosion in Alchen

Grillutensilen nach Explosion in Alchen

Zweieinhalb Wochen nach der Explosion eines großen Kartoffelbräters auf einem Dorffest im Siegerland ist eine zweite Frau ihren Verletzungen erlegen. Die 31-Jährige starb am Donnerstagabend in einer Spezialklinik, wie die Polizei am Freitag in Siegen mitteilte. Kurz nach der folgenschweren Explosion vom 8. September war bereits eine 67-jährige Schwerverletzte in einer Dortmunder Klinik gestorben.

Bei der Verpuffung mit anschließender Stichflamme an einem Grillstand im Freudenberger Ortsteil Alchen waren insgesamt 14 Menschen verletzt worden. Neben den beiden inzwischen verstorbenen Frauen schwebten zeitweise vier weitere Menschen in Lebensgefahr.

Nach ersten Erkenntnissen war offenbar durch Öl, das auf den Gasbrenner unter dem Kartoffelbräter herabgetropft war, eine Stichflamme entstanden. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen des Zwischenfalls dauern an.

AFP
Themen in diesem Artikel