HOME

Zweites Todesopfer nach Gasexplosion in Wiener Wohnhaus gefunden

Nach der mutmaßlichen Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus in Wien ist ein zweites Todesopfer gefunden worden.

Rettungskräfte an der Unglücksstelle in Wien

Rettungskräfte an der Unglücksstelle in Wien

Nach der mutmaßlichen Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus in Wien ist ein zweites Todesopfer gefunden worden. Nach stundenlanger Suche sei am Donnerstagabend die Leiche eines Mannes entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Über die Identität des zweiten Todesopfers herrschte demnach zunächst Unklarheit. Bereits in der Nach zu Mittwoch war die Leiche einer 29-jährigen Frau aus den Haustrümmern geborgen worden.

In dem Block mit Sozialwohnungen aus den 50er Jahren hatte sich am Mittwochnachmittag eine schwere Explosion ereignet. Nach der Detonation klaffte ein riesiges Loch in dem mehrstöckigen Gebäude. Wohnbereiche zwischen dem zweiten und vierten Stock wurden weggerissen, Bauteile und Möbel auf die Straße geschleudert. Unmittelbar von der Explosion betroffen waren demnach 22 Wohnungen mit 42 gemeldeten Bewohnern.

14 Menschen wurden laut APA bei der Detonation verletzt, zwei von ihnen - ein 31-Jähriger und ein 54-Jähriger - schwer. Bei den Bergungsarbeiten erlitt auch ein Feuerwehrmann Verletzungen, er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

AFP