HOME
Prinz Philip lacht aus dem geöffneten Fahrerfenster eines Autos

Trotz Unfalls am Steuer

Königliches Schleudertrauma: Warum niemand Prinz Philip ins Gebet nimmt

48 Stunden nach seinem Unfall setzt sich Prinz Philip einfach wieder hinter Steuer. Spätestens jetzt diskutiert Großbritannien darüber, ob der 97-Jährige das nicht besser lassen sollte. Doch weder Polizei noch Royals scheinen ihn stoppen zu wollen.

«Brummi-Andi»

Serienstraftäter

Über vier Jahre Haft für «Brummi-Andi»

Der Preis dieser Luxus-Villa wurde von 250 auf 150 Millionen Dollar reduziert

Luxus sondergleichen

Einst teuerste Villa der USA ist ein Ladenhüter - nun gibt es 100 Millionen Dollar Rabatt

Berge mit Schnee

Kirgisistan

Kein Lift, keine Pisten, keine Bergwacht: Ein Skiurlaub im Nirgendwo

NEON Logo
nachrichten deutschland - busfahrer geschlagen

Nachrichten aus Deutschland

Mann schlägt Busfahrer mehrfach ins Gesicht, weil der ihn angehupt hatte

Explosion in Londonderry

Ex-Bürgerkriegsregion

Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

Lamborghini Huracan Evo - über 184.000 Euro teuer

Lamborghini Huracan Evo

1-6-5-10-2-7-3-8-4-9

1-6-5-10-2-7-3-8-4-9

Prinz Philip

Britische Royals

Neue Kritik an Prinz Philip nach dem Autounfall

Das Fahren auf Schnee und Eis ist eine tückische Angelegenheit

Radfahren im Winter

Radeln bei Eis und Schnee? Nur für Profis!

Von Gernot Kramper
Jungfernstieg-Mord Prozess in Hamburg

News aus Hamburg

Mord am Jungfernstieg: Mado M. macht weiter Ärger

Walter Röhrl bewegte den Rallye-Prototypen Porsche 718 Cayman GT4

Ice Race Grand Prix

Feuer auf Eis

Ein blasser Mann mit blau geschlagenem rechten Augen schaut auf einem Polizeibild gerade in die Kamera

In Florida

Ex-NFL-Spieler erwischt mutmaßlichen Spanner - und rächt seine Töchter

Von Thomas Krause
Kleines Kind mit Wassermelone
Aus dem Leben einer Mutter

Guck mal wer da isst!

Beeinflusst mein Essverhalten das meiner Kinder? Wohl kaum!

Nido Logo
Prinz Philip, hier bei der Ankunft auf einem Event, fährt gerne selbst

Blick in die Unfallstatistik

Rasende Rentner: Sind Senioren wie Prinz Philip eine Gefahr hinterm Lenkrad?

Von Thomas Krause
Nachrichten aus Deutschland - 39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Nachrichten aus Deutschland

39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Pötsch

VW-Aufsichtsratschef

Pötsch warnt vor stark steigenden Autopreisen

Explosion

Polizei ermittelt

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Dschungelcamp, Tag 9: Achsel forever! Warum der Currywurstmann und Bald-Vater Felix Nachhilfe von Evelyn benötigen
TV-Kritik

Dschungelcamp, Tag 9

Achselhaar forever! Warum der Currywurstmann und Bald-Vater Felix Nachhilfe von Evelyn benötigen

Mit Auto in Menschengruppe gefahren - Zwei Verletzte

Nordirland: Polizei ermittelt wegen möglicher Autobombe

Hitzewelle in Australien

Mann lässt rohes Fleisch im Auto liegen – was er fünf Stunden später findet, ist unglaublich

Jeremy Clarkson

Auto-Journalist

Clarkson: Prinz Philip sollte nicht mehr Auto fahren

Tony Garrn und Gerd Müller traten der Grünen Woche gemeinsam auf
Interview

Grüne Woche

Das Supermodel und der Minister: Wie Toni Garrn und Gerd Müller die Welt retten wollen

Von Norbert Höfler

Das könnte sie auch interessieren

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?