HOME

Reddit Thread: Babysitter packen aus: Das sind die absurdesten Anweisungen von Eltern

Keine Cola, keine Horrorfilme und nicht zu spät ins Bett: Die grundlegenden Regeln des Babysittens sind wohl überall die gleichen. Doch bei einigen Eltern gibt es durchaus noch merkwürdigere Wünsche. Bei Reddit haben Babysitter nun ausgepackt.

Helikopter-Eltern

Wer schon mal die Kinder anderer Leute gehütet hat, weiß: Es gibt in anderen Haushalten viele schräge Regeln und Verhaltensweisen. Bei Reddit tauschten sich Babysitter nun über ihre merkwürdigsten Anekdoten aus. Dabei geht es harmlos los."Als sie mich singen hörten, baten sie mich, nicht vor den Kindern zu singen", ist die Antwort von "Lord-AG". Doch es geht noch deutlich merkwürdiger. "Ich sollte ihm warme Milch in einer Babyflasche nach dem Abendessen geben", erzählt etwa "QueenRaptor". "Dabei war er ein völlig normal entwickelter zehnjähriger Junge." 

Manche Eltern meinen es eben zu gut: "Ich musste das Kind mit Hilfe des CD-Players zum Schlafen bringen", erzählt "optimuspaige91". "Und das war nicht der schräge Teil. Bei der CD handelte es sich um eine Aufnahme der Eltern, die quasi nur daraus bestand zu sagen: 'Molly, du bist großartig. Du bist ein Star. Aus dir wird was werden.' Das ist nicht super-merkwürdig, aber es war eine mehrstündige Aufnahme und sie hörte sie scheinbar jeden Abend."

Auch "Onlylivinggirl" sollte skurrile Einschlaf-Rituale umsetzen. "Die dreijährige Tochter MUSSTE ein VHS-Tape mit einem Fleetwood-Mac-Konzert ansehen, bevor sie schlafen ging. Ich fand das süß, Dreijährige lieben die abgefahrensten Dinge, das wird schon Spaß machen. Doch sie mochte es gar nicht. Sie wollte immer lieber "Ein Land vor unserer Zeit" sehen. Der Anweisungszettel der Eltern war aber klar: Telefonnummer, Kinderarzt, Hähnchensuppe als Abendessen ist im Kühlschrank und SCHAU FLEETWOOD MAC um 18:30 vor dem Schlafengehen. Irgendwann haben sie dann gemerkt, dass ich es nicht mit ihr geschaut habe - ich habe auch kein Geheimnis daraus gemacht. Sie waren ziemlich sauer und haben sich nie wieder gemeldet."

Schlafrituale und Kinderkot

Tatsächlich drehen sich viele der Geschichten um die (vermeintlichen) Einschlaf-Probleme der Kids. "Sie baten mich, die drei Jahre alten Zwillinge etwa 2,5 Stunden in ihrem Auto herumzufahren, weil 'das die einzige Art ist, sie zum Mittagsschlaf zu bekommen'. Ich habe sie stattdessen ins Bett gelegt und die Tür zugemacht. Nach einer Viertelstunde schliefen sie." (mn9390) 

"Ich musste auf meine kleine Cousine aufpassen. Vor dem Mittagsschlaf musste ich ihr einen Strampler mit Reißverschluss anziehen und dann den Zipper mit Klebeband festbinden. Dann musste ich die Ärmel mit dem Klebeband so zukleben, dass sie die Hände nicht hereinziehen konnte", erzählt "dezz-the-artist". Die merkwürdige Aktion hatte aber einen guten Grund. "Wenn man das nicht machte, zog sie die Hand herein und wühlte mit der Hand in der Windel, wenn sie voll war, jedes Mal. Meine Tante war es irgendwann leid, regelmäßig mit Kot beschmierte Wände reinigen zu müssen."

Meistens wollen die Eltern ausgehen, wenn sie einen Babysitter buchen. Aber nicht immer: "Die Mutter ließ mich die Kinder im Auto anschnallen und ich musste mit ihnen mit offenen Türen in der Einfahrt stehen", gibt "heckinghell" zum Besten. "Sie hing die ganze Zeit im Haus herum. Fünf Stunden lang stand ich herum und schaute zu, wie sie im Auto saßen. Da bin ich nie wieder hin."

Baseballschläger für den Notfall

Wie zuverlässig die Sitter sind, wird ebenfalls ausgetestet. "An meinem ersten Tag kam ein Erwachsener Freund der Familie vorbei und fragte, ob er hereinkommen dürfte. Ich verweigerte es und wurde später aufgeklärt, dass es ein Test für mich gewesen sei. Ich hatte bestanden." (onionslut)

Dass es Grund für ein solches Misstrauen gibt, zeigte dieser Post: "Eine alleinerziehende Mutter bat mich, den Baseball-Schläger neben der Tür zu nutzen, falls der Vater der Kinder auftaucht, um sie abzuholen. Das war ziemlich schräg und unangenehm", so "berniemac85". Ob der Schläger benutzt wurde, wird aber auch auf Nachfrage nicht verraten. Einer der Kommentare hat aber Ähnliches zu erzählen. "portablebiscuit" wurde demnach von den Kindern sehr trocken auf die Pistole hingewiesen, die immer oben auf dem Kühlschrank läge. Falls es mal "Schwierigkeiten" gäbe.

Doch es gibt auch schöne Geschichten. "Bei mir war es genau anders herum als bei den meisten hier", schreibt "Krindus". "Die Familie sagte mir, ich soll ihren Kindern Kakao geben - was sie sonst nicht durften. Ich glaube, sie wollten, dass die Kinder einen Babysitter mit etwas Positivem verbinden, damit die Eltern öfter ausgehen können. Es scheint funktioniert zu haben. Beide sind heute erwachsen und offenbar ziemlich erfolgreich."

Kindererziehung: Erster veganer Kindergarten in Frankfurt sorgt für Anmeldeflut
mma