HOME

Familiensommer, Yoga, Hunde: Diese Themen stehen in der Oktober/November-Ausgabe der Nido

Fürchtet Euch nicht! So sicher leben Kinder wirklich / Moritz Bleibtreu über Vaterliebe, Zorn und Fischstäbchen / Mama jagt Schleuser /Jamie Oliver: Wie man Kinder glücklich kocht / Regen-Fest! Die neue Outdoor-Mode  u.v.m.

Liebe Leserinnen und Leser,

neulich schreckte mein kleiner Sohn kurz vor dem Einschlafen noch mal auf. "Mama", rief er, "gleich explodiert das Kinderzimmer!"

Kinder haben manchmal Angst, Eltern haben sie andauernd. Ständig befürchten wir, dass das Kind stürzen, ersticken, verschwinden oder gemobbt werden könnte. Alle kennen irgendwelche Horrorgeschichten, also, die kleine Tochter der Kollegin des Schwagers, furchtbar, was der passiert ist, deren Eltern werden wohl nie wieder lachen …

Da es sich mit Angst ungefähr so verhält wie mit Erdnussflips – je mehr man sich reinzieht, desto schlechter kann man aufhören –, laufen die meisten Eltern mit einem überdimensionierten Gefühl der Bedrohung herum. Wer seine Befürchtungen auch noch googelt, ist vollends verloren, denn das Internet ist der größte Erdnussflip überhaupt: Da langen alle kräftig zu, und dann wird ihnen schlecht vor Angst um ihre Kinder oder vor Flüchtlingen oder, oder, oder. Wissen zählt wenig, Gefühl ist alles.

Die meisten Sorgen haben nichts mit der Realität zu tun. Für Kinder ist unsere Welt sogar überraschend sicher geworden. Die Risiken, etwa im Haushalt oder im Verkehr, sind kleiner, als wir denken, stellt Nido-­Autor Peter Praschl in der Titelgeschichte fest: „Angst ist auch keine Lösung“ (S. 72). Wissen ist aber durchaus eine.

Unser Kinderzimmer explodierte übrigens nicht. Mein Mann hatte den älteren Kindern gedroht, ein Streichholz in ihren Mief zu werfen, wenn sie nicht endlich lüfteten. Sonst würde alles in die Luft fliegen. Ich konnte meinen Kleinen schnell von seiner Angst befreien. Bei mir selbst ist es schwieriger, aber ich bleibe dran.

Helen Bömelburg, Leitende Redakteurin

Die neue Ausgabe ist ab sofort im Handel erhältlich.