HOME
interview

Gespräch mit Digital-Mentorin: Expertin erklärt: Ab diesem Alter sollten Kinder ein Smartphone besitzen

Sollen Kinder Smartphones benutzen dürfen oder nicht? Und wenn ja, ab welchem Alter? Digital-Mentorin Diana Knodel erklärt, warum es wichtig ist, dass sich Kinder mit digitalen Medien beschäftigen und worauf Eltern dabei besonders achten sollten.

Von Linus Günther

Mit wie viel Jahren sollte mein Kind sein erstes Smartphone bekommen? Es gibt kaum Eltern, die diese Frage nicht beschäftigt. Und ist das Geschenk erst gemacht, fühlt sich so manche Mutter oder so mancher Vater überfordert, die Kinder im Umgang mit dem Gerät zu schulen.

Im deutschsprachigen Raum beschäftigen sich nur wenige Experten so intensiv mit dem Thema Technik in der Kindheit wie Diana Knodel. Sie arbeitete mehrere Jahre als Digital-Mentorin an Universitäten und Schulen und gründete im Jahr 2014 mit ihrem Mann das Start-up App Camps, das sich deutschlandweit für eine bessere digitale Bildung an Schulen einsetzt. 

Sie sagt: "Es ist wichtig, dass sowohl Eltern als auch Lehrer die Kinder früh beim Umgang mit digitalen Medien begleiten". (Das ausführliche Interview seht ihr auch im Video oben.)

Lieber ein früh geschulter Umgang als gar kein Umgang mit digitalen Medien

Damit widerspricht sie einer Reihe von renommierten Neurologen wie Manfred Spitzer, die beim Thema Smartphones eine sehr radikale Meinung vertreten. Spitzer würde, so sein Rat an Eltern, insbesondere Jungen den Umgang mit digitalen Medien komplett verbieten. Seine provokante These: Digitale Medien machen dumm.

Knodel ist anderer Meinung. "Ich halte es für sinnvoller, dass Kinder einen guten Umgang mit digitalen Medien lernen, anstatt gar keinen Umgang zu lernen", sagt sie. Man müsse die Kinder eben nur an die Medien heranführen und sich am besten gemeinsam mit ihnen die Themen rund um den Umgang mit digitalen Medien erarbeiten. "Ein Verbot macht die Sache nur noch interessanter und dann übertreiben die Kinder."

Doch ab wann ist es ihrer Ansicht nach ratsam, Kindern ein Smartphone zur Verfügung zu stellen? "Meine eigene Kinder sind noch sehr klein, daher musste ich mir die Frage noch nicht stellen, ab wann Kinder ein Smartphone haben sollten". Sie beobachte jedoch, dass Kinder ab zehn Jahren ein gesteigertes Interesse und mit zwölf Jahren dann auch überwiegend ein eigenes Smartphone hätten. Da die Kinder das Smartphone grundsätzlich jederzeit bei sich tragen könnten, seien hier Vorgaben jedoch umso wichtiger. "Mein eigenes Smartphone ist beispielsweise auch nicht im Schlafzimmer", sagt Knodel. Genauso sollten Eltern bei den Kindern die Smartphone-Nutzung zeitlich oder räumlich eingrenzen, rät sie. "So lernen sie langfristig einen verantwortungsvollen Umgang damit."

Eltern und Lehrer gemeinsam verantwortlich für die digitale Erziehung

Denn: Dieser verantwortungsvolle Umgang komme nicht von allein, glaubt die Expertin. "Zwar wachsen alle Kinder heutzutage digital auf, das heißt jedoch nicht automatisch, dass sie damit auch gut umgehen können." Unter anderem gehe es darum, ihnen beizubringen, was es bedeutet, mit einem Handy Bilder zu verschicken oder persönliche Daten irgendwo einzugeben. Außerdem findet die promovierte Informatikerin es wichtig, den Kindern auch einen Blick hinter die Kulissen der Technik zu ermöglichen. "So können die Kinder wirklich lernen zu verstehen, wie beispielsweise eine App überhaupt aufgebaut ist und warum sie funktioniert."

Ein Problem sei jedoch, dass sich viele Eltern selbst nicht gut mit digitalen Medien auskennen, beobachtet sie. "Daher fällt ihnen die Schulung ihrer Kinder häufig schwer", sagt Knodel. Obwohl sie Eltern grundsätzlich in der Hauptverantwortung sieht, ist es ihrer Ansicht nach deshalb enorm wichtig, dass die Grundlagen auch in der Schule gelehrt werden. Ihr Unternehmen App Camps richtet sich daher in erster Linie an interessierte Lehrer. Grundsätzlich kann sich jedoch jeder auf ihrer Website kostenlos als Kursleiter registrieren. "Wir freuen uns auch über engagierte Eltern, die einen Kurs ins Leben rufen", sagt Knodel. Hauptsache, die Kinder lernen den Umgang mit digitalen Medien.

Wir haben Diana Knodel im Rahmen der New-Work Experience-Veranstaltung von XING getroffen. Das ausführliche Interview seht ihr oben im Video.