HOME

Kochen: Die Kuchenschlacht

Wenn nach dem Verpacken der Geschenke, dem Aufhängen der Luftballons und dem Vorbereiten der Schatzsuche wieder kaum Zeit für einen raffinierten Geburtstagskuchen geblieben ist, versuchen Sie es mal mit diesen schnellen Rezepten.

Fotos und Rezepte: Kathrin Koschitzki | Redaktion: Svenja Hillmann

DER KRONENKUCHEN

Der Teig
160 g Mehl, 120 g gemahlene Mandeln, 1 ½ TL Backpulver,
½ TL Natron, ½ TL Salz, 1 TL Zimt,
½ TL gemahlener Ingwer, 1 Messerspitze Muskat, 2 Eier, 160 g brauner Zucker,
90 g Sonnenblumenöl, 150 g Honig,
Abrieb von ½ unbehandelten Orange

Die Tränke
Saft von ½ Orange, 3 EL Honig

Die Dekoration
ca. 10 Honigwaffeln

Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver, Natron, Salz und den Gewürzen in einer Schüssel miteinander vermengen. Zucker und Eier in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen. Den Orangenabrieb mit Öl und Honig vermengen, zu der Zucker-Eier-Mischung hinzugeben und gut verrühren. Nun das Mehlgemisch vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gebutterte Form (ca. 22 cm) geben und ca. 30 bis 40 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Auskühlen lassen und stürzen. Orangensaft und Honig miteinander verrühren. Mit einem scharfen Messer kleine Schlitze in den Kuchen schneiden. Die Tränke vorsichtig über den Kuchen gießen. Die Honigwaffeln in Dreiecke schneiden und in den Kuchen stecken.


DER KONFETTIKUCHEN

Der Teig
400 g Mehl, ½ TL Natron, ¾ TL Salz,
120 g Butter, 500 g Zucker, Abrieb von
1 unbehandelten Zitrone, 6 Eier,
230 g Sauerrahm, 4 EL bunte Zuckerperlen

Der Guss
400 g Puderzucker, 5 EL Zitronensaft

Die Dekoration
Verschiedenfarbiges Esspapier

Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel miteinander vermengen. In einer weiteren Schüssel Zucker, Butter und den Zitronenabrieb schaumig schlagen. Eier und Sauerrahm dazugeben und unterrühren. Bei niedriger Rührgeschwindigkeit nach und nach die Mehlmischung hinzugeben. Nur so lange rühren, bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Zuckerperlen unterrühren, Teig in eine gebutterte Form (ca. 25 cm) geben und bei 175 Grad ca. 55 bis 65 Minuten backen. Puderzucker und Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren und auf den abgekühlten Kuchen streichen. Mit einem Locher Esspapierkonfetti stanzen und auf dem Kuchen verteilen.


DIE WOLKENTORTE

Der Teig
9 Eiweiß, 1 Prise Salz,
250 g Puderzucker, 100 g Mehl,
150 g frische Blaubeeren

Die Dekoration
250 g Schlagsahne, Holzspieße, Papier

Das Eiweiß in einer Schüssel mit einer Prise Salz verrühren. Währenddessen langsam den Puderzucker hinzugeben, bis ein fester Eischnee entsteht. Nun ganz vorsichtig das Mehl unterheben. Teig in eine nicht gebutterte Springform (ca. 20 cm) geben, Blaubeeren auf den Teig streuen und mit der Gabel versenken. Bei 175 Grad ca. 60 bis 70 Minuten backen. Währenddessen Papierflieger basteln und auf die Holzspieße stecken. Kuchen gut auskühlen lassen. Dann mit einem Messer am Rand der Form entlang schneiden, um den Kuchen zu lösen. Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und kleine Wolken auf den Kuchen spritzen. Flieger hineinstecken, fertig!


DIE HIMBEERSCHNECKEN

Der Biskuitteig
100 g Mehl, 50 g gemahlene Pistazien,
1 Prise Salz, 6 Eier,
150 g Zucker, 50 g geschmolzene Butter

Die Füllung
4 EL Himbeermarmelade, 250 g Schlagsahne, 250 g Mascarpone, 200 g Himbeeren, 2 EL Zucker

Mehl, Pistazien und Salz miteinander vermengen. In einer Schüssel Eier und Zucker schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdreifacht. Mehlmischung unter die Eimasse heben. Geschmolzene Butter ebenfalls unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 12 Minuten backen – der Teig sollte hell bleiben. Den Biskuitboden auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Backpapier erst kurz vor dem Garnieren abziehen. Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Mascarpone und Zucker glatt rühren und die Sahne unterheben. Ein Drittel der Masse und 4 Himbeeren für die Verzierung aufbewahren. Die restlichen Himbeeren unter die übrige Masse heben. Biskuit in zwei gleich große, längliche Teile schneiden. Die Böden erst mit der Himbeermarmelade, dann mit Himbeercreme bestreichen. Vorsichtig zusammenrollen. Von beiden Rollen je ein Viertel für das Schneckenhaus abschneiden. Die Schnecken mit der restlichen Masse bestreichen, Schneckenhäuser aufsetzen und mit Himbeeren dekorieren.


DIE BLITZTORTE

Der Boden
200 g Vollmilchschokolade, 1 Prise Salz, 200 ml Sahne, 100 g Butterkekse

Die BaiserHaube
9 Schaumküsse

Die Schokolade klein hacken. Sahne und Salz in einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen. Kurz bevor die Sahne kocht, Topf vom Herd nehmen und die Schokolade hineingeben. So lange stehen lassen, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Dann alles gut verrühren. Nun die Kekse mit den Händen etwas zerkleinern, auf dem Boden der Springform (ca. 20 cm) verteilen und fest andrücken. Schokoladensahne über die Kekse gießen. Den Keksboden im Kühlschrank erkalten lassen, damit er fest wird. Schaumküsse von ihren Böden lösen, mit einem Messer halbieren, auf den Keksboden geben und mithilfe einer Gabel zu einer kleinen Kuppel formen.


Dieser Text ist in der Ausgabe 04/16 von Nido erschienen. Hier können Einzelhefte nachbestellt werden. Auf Blendle könnt ihr die Artikel außerdem einzeln kaufen.