HOME

Magazin: Von Familie zu Familie

Kann es Freundschaft zwischen ganzen Familien geben? Unsere Beispiele zeigen: klar geht das!

Es beginnt mit einem Eis. Oder einer Umarmung in der Umkleidekabine nach dem Kinderturnen. Oder im eigenen Haus, vor der eigenen Wohnungstür. Plötzlich kreischen zwei Kinderstimmen los, hüpfen, springen, tanzen im Kreis. Sie sind jetzt Freunde. Und freuen sich angemessen darüber.

Und die Eltern?

Stehen erstmal schweigend daneben. Lächeln vielleicht schüchtern. Beginnen einen Small Talk. Man kennt sich ja schließlich nicht. Noch nicht – muss man sagen. Denn oftmals sind diese wunderbaren Anfänge einer Kleinkinderfreundschaft auch der Auftakt für eine Elternfreundschaft. Zusammengenommen entsteht schließlich eine ganz besondere Form der Freundschaft: die zwischen ganzen Familien.

Aber kann das gut gehen? Mindestens sechs, wenn nicht gar acht oder noch mehr Leute, die alle miteinander über Bande befreundet sind? Überlebt man gemeinsame Urlaube? Kann man streiten? Und was wird aus dieser Freundschaft, wenn die Kinder irgendwann getrennte Wege gehen?

Ja, das alles kann klappen – und wunderschön sein!

In der neuen Ausgabe von Nido, ab 24. Oktober im Handel, erzählen sechs Familien von ihren Freundschaften und verraten, mit welchen Ritualen sie ihre Freundschaft erhalten.