HOME

Mode & Produkte: Sonntag ist Muttertag!

Für alle, die es fast vergessen haben, hat unsere Moderedaktion ein paar gute Notfall-Ideen und Kreatives zum schnell noch Selbermachen gesammelt. Für Kinder und erwachsene Kinder!

Schnelle Blume!

Für alle, die nicht auf Fleurop stehen und Mama ganz kurzfristig trotzdem noch einen richtig schönen Strauß Blumen zukommen lassen wollen: Bloomydays.de – der sehr ausgewählte Blumenlieferservice bietet eine Sonderlieferung extra zum Sonntag.


Selbstgemachte Entspannungsmaske

Entspann dich, Mama! Auf www.wie-einfach.de, gibt es simple aber wirkungsvolle „Gesichtsmasken-Rezepte“ z.B. für eine Avocado-, Grüntee- oder Gurkenmaske. Anrühren können Papa und Kind auch zusammen. Die Masse dann noch in ein selbstbemaltes Einmachglas umfüllen, Schleife drum und fertig. Übrigens: Selbstgemachte Kosmetik enthält keine Konservierungsmittel und ist deswegen besonders schonend zur Haut.


Kostbare Vase

Mama hat das Beste verdient. Zum Beispiel eine Marmorvase. Zumindest mal eine marmorierte. Die Utensilien zum Selbermachen hat man schnell zusammen gesucht: Zahnstocher, Wasser, Nagellack, Porzellan zum Marmorieren, mehr braucht man nicht. Und: die Vase ist auf jeden Fall ein Unikat. Auf www.nicenice.de gibt es die genaue Anleitung.


Für Sparfüchse

Blumen und Karte in einem über www.tschautschuessi.bigcartel.com für 6,90 Euro.


Blitzgedicht!

Print von Ohkimiko, 12 Euro, über www.notonthehighstreet.de


Ein Gedicht!

Nicht zu kurz, nicht zu lang und auf den Punkt: Das Gedicht „Meine liebe Mutter du“. Ein Klassiker von Kinderbuchautorin Ursula Wölfe. Noch mehr Gedichte findet man auf www.kinderspiele-welt.de

Meine liebe Mutter du
Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken:
Ich wünsch‘ dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
will ich dir Freude machen.
Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich hab‘ dich lieb das ganze Jahr!
Das wollte ich dir sagen.
(Ursula Wölfe)

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?