HOME

Mode & Produkte: Unsere Lieblingsbücher für den Sommerurlaub

Die Lieblingsbücher für die Sommerferien. Ausgesucht von unseren Redakteuren.

Die Sommerferien sind nah und der Sommerurlaub vielleicht schon gebucht. Unsere Redakteure haben ihre Lieblingstitel für ihren Sommerurlaub mit Kindern rausgesucht und bestimmt ist auch was für euch dabei:
Sally Jones – Eine Weltreise in Bildern
von Jakob Wegelius, Gerstenberg Verlag

Eine geniale Abenteuergeschichte über den Affen Sally, die im Regenwald aufwächst und von dort eine spannende Reise antritt. Eine Weltreise über die sieben Meere nach Istanbul, Borneo, Singapur und New York.
In diesem Buch steckt alles drin: Spannung, Ängste, Sehnsüchte und Freundschaft, untermalt mit wunderschönen Bildern.
Für Grundschüler

Bobo Siebenschläfer
von Markus Osterwalder, rororo Verlag

Bobo fährt Zug. Bobo besucht Oma. Bobo kauft mit Mama ein. Bobo spritzt Papa mit dem Gartenschlauch nass. Der kleine Siebenschläfer erlebt das, was unsere Kinder auch erleben, zumindest so ähnlich. Kinder können sich in den simplen Bilder-Geschichten wiederfinden.. Dass der Autor Markus Osterwalder manchmal etwas zu pädagogisch wertvoll daherkommt, verzeiht man ihm gerne – allein schon für die geniale Idee, dass Bobo Siebenschläfer am Ende eines jeden Abenteuers einschläft. Da lässt sich dann wunderbar überleiten: „Und wir sind ja auch schon ganz müde… Und gehen jetzt mal ins Bett.“
Ab 2 Jahre

Bills Ballonfahrt
von Reiner Zumnik, Diogenes Verlag
eine phantastische Ballonfahrt in Reimform. Hat seinen Reiz nach 30 Jahren nicht im geringsten verloren.
Ab 3 Jahre

Kinder Künstler Reisebuch
Labor Ateliergemeinschaft, Beltz Verlag

Beschäftigung und Reiseerinnerung in einem. 160 Kritzelseiten, Reisetagebuch, Kofferanhänger und Postkarten. Auf die Reise mitnehmen, ausfüllen und hinterher in Erinnerungen schwelgen und sich immer wieder drüber freuen!
Ab 6 Jahre

Eichhorn und Ameise feiern Geburtstag
von Toon Tellegen und Kitty Crowther, Sauerländer Verlag
Eine liebevolle Geschichte mit bezaubernden Charakteren. Gut auch als Erstlesebuch. Macht beim Lesen ein kleinwenig glücklich.
Ab 5 Jahre.

Shrek!
von Willam Steig, Gerstenberg Verlag
Wir sind Fan von dem faulem und hässlichen Gesellen. Ein Buch voll mit Witz und schwarzem Humor.
Ab 6 Jahre

Die Reise zur Wunderinsel
von Klaus Kordon, Beltz und Gelberg Verlag

Silke hat einen sehnlichen Wunsch: Sie möchte in die Südsee segeln. Silke weiß nicht, dass sie wegen einer Lungenkrankheit wohl nur noch zwei Jahre zu leben hat. Deswegen beschließen die Eltern, Silkes Wunsch zu erfüllen. Zu Silkes Erstauen verkaufen sie ihr hart erspartes Einfamilienhaus, kaufen eine Jacht und treten gemeinsam die Reise in die Südsee an.
Viele Abenteuer warten auf die Familie, auch wenn sie am Ende die Südsee nicht erreichen. Aber das Leben führt sie gemeinsam ganz woanders hin.
Ab 8 Jahre

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(