HOME

Unterhaltung: Blog der Woche: frau-mutter.com

Nina aus Berlin ist Mutter zweier Kinder und schreibt darüber. Höhen und Tiefen, erster Schultag und Pupswitze - auf frau-mutter.com wird nichts ausgelassen.

Foto: privat

Diese Woche: frau-mutter.com

Wer bist du?

Ach, wenn ich das so genau wüsste! Ich versuch’s mal mit den harten Fakten: Ich bin Nina aus Berlin. Ich habe zwei Kinder. Sebastian ist 6 Jahre alt und Constanze 1,5. Dann habe ich noch einen Mann, den ich kenne, seit ich zwölf bin. Gemeinsam haben wir uns in der rheinhessischen Pampa gelangweilt und sind dann in die große weite Welt aufgebrochen. Drei Jahre haben wir als Familie in Stockholm verbracht. Die schönste Stadt der Welt und ein absolutes Familien-Paradies! Nun sind wir in Berlin in einer denkmalgeschützten Bauruine sesshaft geworden. Neben meinem Mama-Job am Stadtrand habe ich noch einen Teilzeitjob in Berlins schicker Mitte. Da spiele ich dann immer, ich wäre erwachsen.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Früher, ohne Kinder, Mann und Haus, war ich immer sehr kreativ. Theater, Kabarett, Impro….Das hat mir irgendwann so sehr gefehlt! Ich kann doch nicht nur über meinen Darlehensvertrag nachgrübeln! Nun kann ich mit zwei kleinen Kindern nicht jeden Abend die Berliner Comedy-Szene rocken, aber ich kann mich an den PC sitzen. Zur Not mit Baby auf dem Schoß. Bloggen ist wunderbar, denn man trifft sofort Gleichgesinnte. Und es entwickelt sich so mancher spannende Dialog. Leider hört man aber nicht die Lacher der Leser!

Um was geht es in deinem Blog?

In meinem Blog geht es hauptsächlich ums Muttersein. Darum, wie man Mutter wird (denn das ist nach meiner Ansicht ein lebenslanger Prozess) und wie man Frau bleibt. Hauptfiguren sind natürlich meine beiden Kinder, und mein Mann bleibt auch nicht verschont…

Wen könnte das interessieren?

Es könnte die Frauen mit Kindern interessieren, die auch manchmal hart am Nervenzusammenbruch sind und einfach mal lachen und loslassen wollen. Bei mir gibt’s keine Heile-Welt-Geschichten, es geht eher darum, was alles nicht klappt. Aber ich habe auch kinderlose Leser, darüber freue ich mich auch ganz besonders.

Was hat dein Blog, was andere nicht haben?

Bei mir gibt’s Mama-Comedy und Alltagssatire. Und die Pointe sitzt – ganz im Gegensatz zur Vor-Schwangerschafts-Jeans.

Wie oft sollte ich reinschauen?

2-3 Mal/Woche

Lieblingseintrag aus deinem Blog, den du anderen besonders ans Herz legst?

Wer wissen will, wie mein Nervenzusammenbruch am ersten Schultag meines Sohnes war, liest das. Wer auch der Meinung ist, dass das Büro erholsamer ist als Familienurlaub, liest hier weiter. Insider-Fitness-Tipps für den After-Baby-Body habe ich auch für Euch.

Welche Blogs liest du denn gerne?

Hauptstadtmutti, Mama-nagement, Stefan Niggemeier, Sprengsatz